Servoschädel.jpg

ALERT Lexicanum is improving!

For the next several days Lexicanum will be upgrading to become more friendly on mobile devices. There may some very short periods of downtime, and article updates will not be available during this period.We will be back to normal shortly.

Carmine Blades

Aus Warhammer 40k - Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche

Einleitung

Marine Daten Ordenssymbol
Farbschmema
Name: Carmine Blades (ehemals: Swords of Haldroth)
Ordenssymbol
Legion: Blood Angels1
Primarch: Sanguinius1
Gründung: unbekannt1
Heimatplanet: Haldroth1 Miniatur
Farben: rot1
Kompaniemarkierung: wie Blood Angels1

Allgemeines

Bruder der Carmine Blades1

Die Carmine Blades sind ein Nachfolgeorden der Blood Angels und entstammen einer unbekannten Gründung.1 Sie sind ausdauernde und erfindungsreiche Kämpfer.1

Der Ordensmeister trägt den Titel Firstblood.2 K.25

Im House of the Long Bones finden die Versammlungen der Ordensführung statt, an denen auch Captains und Sergeants teilnehmen. Jeder darf seine Meinung äußern und der Ordensmeister ist bei einer Abstimmung gezwungen, der Mehrheit zu folgen.2 K.25

Im Orden sind zudem Krieger-Logen etabliert, die einem bestimmten Totem folgen.2 K.25

Geschichte

Unbekannte Gründung

Bis ins späte M41 hinein trugen sie den Namen Swords of Haldroth, nach ihrer feudalen Rekrutierungswelt Haldroth und galten noch als Nachfolgeorden der Ultramarines. Ob es sich dabei um einen Fehler des Adeptus Administratums handelte, oder im Laufe der Geschichte vom Orden selbst ausging, ist unbekannt.1

Astorath

Sicher ist nur, dass sich die wahre Abstammung des Ordens offenbarte, als Ordenspriester Astorath der Blood Angels instinktiv zu den verfluchten Brüdern des Ordens hingezogen wurde, die dem Roten Durst bzw. der Schwarzen Wut anheimgefallen waren.1
Der Orden nannte sich in Carmine Blades um, akzeptiert die Traditionen des Primogenitorordens doch nur widerwillig, da die kriegerische Kultur nur schwer mit denen der Blood Angels vereinbar ist.1

Schlacht um Baal

Als die Schwarmflotte Leviathan den Planeten Baal bedroht, rufen die Blood Angels ihre Nachfolgeorden zu Hilfe, die Carmine Blades eilen mit über 800 Marines zur Unterstützung.2 K.10, K.25 Sie verteidigen das astropathische Relay und verfügen gegen Ende der Kämpfe über weniger als 157 Überlebende. Der fünfte Sergeant der zweiten Kompanie, Hajjin, wird zu diesem Zeitpunkt neuer Ordensmeister.2 K.25 Auf Empfehlung von Roboute Guillaume und unterstützt von Commander Dante, werden die Reihen aller beteiligten Nachfolgeorden nach den äußerst verlustreichen Kämpfen, mit Space Marines und Primaris Space Marines aufgefüllt.2 K.30

Glaubensabweichungen

Der Orden verehrte als Swords of Haldroth die wilden Götter Haldroths. Noch heute ist dies bei altgedienten Marines weit verbreitet.2 K.25

Die neuen Sanguiniuspriester kämpfen gegen die tief verwurzelte rituelle Vernarbung und das Häuten von Feinden an.1 Der Prozess der Gensaatimplantation trägt noch den Namen Flaying Rite.2 K.25

Gensaat

Die Mitglieder des Ordens leiden am genetischen Makel des blood-curse, was stets vor den Augen der Inquisition verborgen wurde. Erst mit dem Erscheinen Astoraths offenbarte sich der blood-curse als Roter Durst und Schwarze Wut.1

Bekannte Personen

Quellen