Servoschädel.jpg

ALERT Lexicanum is improving!

For the next several days Lexicanum will be upgrading to become more friendly on mobile devices. There may some very short periods of downtime, and article updates will not be available during this period.We will be back to normal shortly.

Boltpistole

Aus Warhammer 40k - Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche
Servoschädel.jpg Achtung Adept des LEXICANUM!

Dieser Artikel ist sehr kurz und vermutlich inhaltlich unvollständig.
Du kannst das LEXICANUM unterstützen, indem Du den Artikel jetzt bearbeitest!


Die Boltpistole ist die Pistolenvariante des Bolters, die auf dem selben Prinzip beruht, sie hat eine geringere Reichweite als der Bolter aber dennoch nichts an ihrer Durchschlagskraft verloren. Sie wird häufig von Offizieren (auch der Imperialen Armee) oder Truppführern getragen, die Einheiten der Space Marines sowie die der Chaos Space Marines sind ebenfalls mit Boltpistolen bewaffnet, die sie als zusätzliche Nahkampfunterstützung tragen.

Früher wurden Bolter und Boltpistolen auch von Orks genutzt, doch seit der 3. Edition gelten Orks als mit Wummen und Knarrenz ausgerüstet.

Varianten

  • Godwyn-Schema: Standard-Version der Boltpistole.
  • Ikanos-Schema2 S. 19: Boltpistole, verbreitet unter Space Marine Legionen während des Großen Kreuzzuges und im Großen Bruderkrieg. Verschießt Boltgeschosse im Kaliber 0.5 cal und hat ein Magazin mit einer Munitionskapazität von 12 Schuss.
  • Tigris-Schema3 S. 44: Boltpistole, verbreitet unter Space Marine Legionen während des großen Kreuzzuges und im großen Bruderkriegs.
  • Garm-Schema Dienstpistole:Quelle? Diese kaum bessere Variante wird gerne von Kommissaren verwendet, und wurde dazu entwickelt, gut sichtbar in der Hand getragen zu werden.
  • Volgische Feuerspucker Quelle?: Diese Waffe ist keine Boltpistole im eigentlichen Sinne. Sie wurde stattdessen so weit modifiziert und weiterentwickelt, dass sie einer Boltpistole in der Funktion fast gleicht. Die Ausgangswaffe war ein Lucifer Schema-Werfer, als Munition dienen modifizierte, raketengetriebene Notsignalfackeln. Sie sind aufgrund ihrer Konstruktion und Munition anfälliger für Störungen und Mißgeschicke.
  • Küster-Bolter Quelle?: Basiert auf dem Godwyn-Schema, trägt jedoch Zeichen und Siegel des Ordos, in dem er verwendet wird. Hat ein verringertes Magazin, aber teilt höheren Schaden aus.
  • Aschenspitze-Schmiede-Zerreisser Quelle?: Diese auf den Träger abgestimmte Waffe wird nur aus den besten Materialien gefertigt. Sie ist für die Hände normaler Menschen geschaffen worden. Im Durchschnitt hat sie dadurch eine etwas höhere Feuerrate.

Galerie

Imperium


Chaos


Orks

Quellen