Servoschädel.jpg

ALERT Lexicanum is improving!

For the next several days Lexicanum will be upgrading to become more friendly on mobile devices. There may some very short periods of downtime, and article updates will not be available during this period.We will be back to normal shortly.

Blood Angels

Aus Warhammer 40k - Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schreib- u. Leseservitoren mit Schädel.jpg Achtung Adept des LEXICANUM!

Die in diesem Artikel wiedergegebenen
Informationen müssen noch mittels
Fußnoten den jeweiligen Quellen
zugeordnet werden.
Hilf mit, indem Du kontrollierst und
Quellen zuordnest und einträgst.



Tunnelmörser.jpg Achtung, Adept des LEXICANUM!

Dieser Artikel muss aufgrund neuerer Quellen erweitert bzw. überarbeitet werden oder enthält möglicherweise Informationen, die nicht mehr Bestandteil des aktuellen Hintergrundes sind, weshalb eine Editionsvorlage zu setzen ist.


Scriptor-klein.jpg Achtung Adept des LEXICANUM!

Dieser Artikel enthält nicht abgesicherte oder unsichere Informationen.
Hilf mit, indem Du kontrollierst oder Quellen auffindest und einträgst.


Servoschädel.jpg Achtung Adept des LEXICANUM!

Dieser Artikel ist sehr kurz und vermutlich inhaltlich unvollständig.
Du kannst das LEXICANUM unterstützen, indem Du den Artikel jetzt bearbeitest!


Einleitung

* Bekannte Orden der 2. Gründung, ** vermutliche oder bekannte spätere Gründungen.

Die Blood Angels sind die IX. Legion der Ersten Gründung.1 Sie blicken auf eine lange und ruhmreiche Geschichte zurück, und das Selbstopfer ihres Primarchen während des Großen Bruderkrieges ist zur Legende geworden.

Geschichte

Großer Kreuzzug

Im Großen Kreuzzug, kurz vor Horus' Verrat, waren die Blood Angels mit Mk III-Servorüstungen ausgestattet.8 T2K2 Sie umfassten bis zu den Ereignissen im Signus Cluster etwa 120000 Space Marines.11 K.6

Drei Jahre vor Beginn des Bruderkrieges kämpften die Blood Angels an der Seite der Alpha Legion in der Kayvas Initiative im Kayvas Belt gegen Orks.14

Zwei Jahre vor Beginn des Bruderkrieges befahl Warmaster Horus alle 300 Grosskompanien der Legion unter Führung ihres Primarchen Sanguinius in den Signus Cluster, angeblich um die Gefahr der Nephilim ein für alle mal auszurotten. Zurück blieb auf Baal eine Garnison von 20 Space Marines unter Führung von Warden Arkad, sechs Kampfschiffe und eine kleine Flotte von Unterstützungsschiffen.14

Während Sanguinius Herrschaft über die Legion fand an jedem neunten Tag eines neunten Monats des Jahres ein Ritual statt.17 Dieses trug den Namen Tempest of Angels, dabei traten zwei Blood Angels gegeneinander an. Der eine kämpfte, um den Primarchen zu verletzen, der andere sollte ihn verteidigen.16 Relativ frühzeitig kristallisierten sich Captain Nassir Amit als Angreifer und Captain Azkaellon als Verteidiger heraus, die jedes Jahr gegeneinander antraten.16; 17 Sanguinius war unzufrieden, dass sie immer wieder die gleichen Rollen einnahmen, denn er wollte sie auf sein Ende vorbereiten, das er in Visionen bereits voraussah. Darum sandte er Azkaellon nach Henvinka, um gegen Lucius anzutreten. Amit wurde nach Bask geschickt, um gegen Kharn zu kämpfen. Als das nächste Tempest of Angels stattfand, war Sanguinius unzufrieden, weil wieder jeder seine übliche Rolle einnahm, doch er wurde positiv überrascht, als Azkaellon stellenweise angriff und Amit zeitweise verteidigte.17 Sanguinius schöpfte wieder Hoffnung für seine Legion.17

Großer Bruderkrieg

Blood Angels Trupp zur Zeit des Großen BruderkriegesQuelle?

Signus Cluster

Die Kommunikation mit dem Signus Cluster ging vollständig verloren und das Raumgebiet war schließlich sogar verschwunden, drei Jahre nach Beginn des Bruderkrieges hatte keine Nachricht der Legion Baal erreicht. In diesem dritten Jahr erschien der Knight Errant Tylos Rubio in der Ordensfestung der Blood Angels und überbrachte eine versiegelte schwarze Schriftrolle Malcadors. Solch ein Dokument war bis zu diesem Zeitpunkt erst bei zwei Anlässen der imperialen Geschichte überreicht worden. Aufgrund der fehlenden Kommunikation wurde die Legion als vernichtet betrachtet und sollte sich auflösen. Die Space Marines sollten ihre Rüstungen und Insignien entfernen und die kleine Raumflotte sollte ebenfalls die Farben entfernen und sich Rubios Flotte anschließen. Die kleine Garnison wurde weiterhin informiert, dass unmittelbar nach ihrer Landung loyale Adepten des Mechanicum beginnen würden, die Ordensfestung zu demontieren und alles verwertbare nach Terra zu bringen. Aufgebracht verwies die Garnison Rubio ihrer großen Versammlungshalle.14
Warden Arkad versuchte eine Einigung mit Rubio zu erzielen und seine Kameraden stießen zu ihm, diese hatten ihre Rüstungen in Anlehnung an die ihres Wardens schwarz umgefärbt. Bruder Nagal bat darum, das die verbleibenden zwanzig Marines ihre Rüstungen und Waffen behalten dürften, ebenso die kleine Flotte. Außerdem erbat er die Koordinaten von Horus, damit die "company of death" ehrenvoll im Kampf untergehen konnte. (Die Geburtsstunde der späteren Todeskompanien). Rubio lehnte dies aufgrund seiner Befehle ab und zog bereits sein Schwert, da auch die Flotte der Angels jegliche Kooperation verweigerte. Bevor es zu Kämpfen kommen konnte, schleppte sich der Oberste Astropath der Ordensfestung, Ser Jasper, zur Gruppe und verkündete, dass soeben eine Nachricht von First Captain Raldoron eingegangen sei, die besage das Sanguinius noch leben würde. Rubio ließ sich die Meldung von seinen eigenen Astropathen bestätigen und zog sich dann zurück.14

Imperium Secundus

Durch die Xenos-Anlage auf Sotha aus dem Warpsturm über Ultramar befreit, erreicht die Flotte der Blood Angels Macragge. Nach langen Diskussionen erklären Lion El'Jonson und Roboute Guillaume ihren Bruder Sanguinius zum (temporären) Regenten des Imperium Secundus, da zu dieser Zeit keinen von ihnen weiß, ob Terra überhaupt noch existiert. Ziel sollte es jedoch, gemeinsam nach Terra zu fliegen, sobald sich der Sturm legt.15 K.24
Die Flotte der Blood Angels blieb fortan zum Schutz des Primarchen im Orbit über Macragge, während die Ultramarines den Kampf gegen die Reste des Shadow Crusades führten und die Dark Angels eigene Ziele verfolgten.21 K.22
Seit seiner Ankunft auf Macragge hatte Sanguinius immer häufiger die gleiche Vision: Horus, der triumphierend über seiner gebrochenen Leiche steht.21 K.22 Guillaume verbot ihm, auf Macragge zu fliegen, doch Sanguinius ignorierte dies. Es verschaffte ihm Entlastung seiner schmerzenden Beine. Ein Andenken an den Kampf mit dem Dämon Kabandha. Beim Fliegen fühlte er sich frei und darum genoß er es so sehr. Dabei konnte er auch die Wut herauslassen, welche die Lügen und Versuchungen von Kyriss in ihm schürten. Sanguinius dachte häufig daran, dass seine Flügel ein Zeichen für Korrumption seien, doch das er dadurch auch davor bewahrt wurde, weil er nach Anzeichen Ausschau hielt.21 K.22
Sanguinius wurde auf einem seiner Flüge von Azkaellon zurück in den Thronraum gerufen. Als er dort ankam, fand er den Anführer seiner Sanguinischen Garde leblos zu Füßen seines Bruders Konrad Curze vor.21 K.22 Night Haunter war gekommen, um zu reden und beide unterhielten sich über ihre Gaben der Zukunftsvisionen. Sie führten auch einen kurzen Kampf, wobei jeder die Bewegung des anderen voraussah und sie ihn zügig wieder beendeten. Auch Sanguinius war wie Curze gekränkt von den Lügen seines Vaters, doch er erkannte die Notwendigkeit dafür an und wollte dem Großen Plan des Imperators für die Menschheit dennoch folgen. Der Primarch der VIII. Legion versuchte seinem Bruder die Augen zu öffnen, indem er ihn bat seine Hoffnung aufzugeben. Der Tod beider sei vorherbestimmt, der eine durch Horus, der andere durch den Willen des Imperators, doch Sanguinius sei als einziger seiner Brüder fähig die Wahrheit des Universums vor seinem Ende zu erkennen. Der Engel wollte jedoch seine Hoffnung nicht fallen lassen, auch nicht als Night Haunter ihm mit dem Wissen um den Roten Durst konfrontierte. Curze bot seinem Bruder sogar an, ihn niederzustrekcen und Sanguinius rannte auf ihn zu, doch im letzten Moment hielt ihn etwas zurück und er schlug nicht zu. Der Engel bot seinem Bruder die Rückkehr an die Seite seiner loyalen Brüder an, doch Konrad wollte kein Mitleid. Curze schnitt Azkaellons Arm ab, damit wurde ein Totmannschalter ausgelöst, der versteckte Bomben zur Explosion brachte und große Teile der Sanguinischen Garde auslöschte, die mittlerweile eingetroffen waren. Dann warf er Azkaellon aus dem Fenster und Sanguinius gelang es gerade noch ihn über den Turmspitzen aufzufangen.21 K.24
Sanguinius hatte durch Curze Worte den Verdacht, das Terra noch nicht gefallen war.21 K.24 Als es Roboute Guillaume wieder gelungen war, Sotha in Besitz zu nehmen, nahm er zu Sanguinius Kontakt auf. Sanguinius befahl Roboute unverzüglich zurück nach Macragge. Zudem sollte er Kontakt mit Lion El'Jonson aufnehmen und ihn ebenfalls zurückbefehlen. Dem Löwen sollte auch keine Möglichkeit geboten werden, den Befehl auf irgendeine Weise falsch zu interpretieren.21 K.31
Azkaellon hatte mehr und mehr Bedenken seinen Primarchen, in der Rolle des Imperators des Imperium Secundus, den öffentlichen Audienzen auszusetzen und der damit verbundenen Gefahr für einen Anschlag. Der Führer der Sanguinischen Garde bat daher Sanguinius darum, einer Herald für diese Aufgaben einsetzen zu dürfen, was ihm gestattet wurde.22 Azkaellon rief die zehn besten Mitglieder der Garde zu sich und ließ sie Lose ziehen. Zwei trugen eine Markierung und die Marines Aratron und Hakael wurden somit ausgewählt. Ihre Namen wurden mit einer Schreibfeder aus dem Gefieder des Primarchen auf einen Zettel geschrieben und in einen Kelch mit dem Blut des Primarchen gesteckt. Anschließend tröpfelten die anderen acht Mitglieder der Garde und Azkaellon eigenes Blut mit hinein. Nur der Anführer der Garde und die beiden Ausgewählten blieben im Raum zurück. Hakael wurde enthauptet, Aratron trank aus dem Kelch und ihm wurde eine erhitzte goldene Maske auf das Gesicht gepresst, gefertigt von der Hand seines Primarchen. Dann wurde sein Körper in eine goldene Rüstung gekleidet, Hakaels Körper entsorgt und die Namen von beiden vollständig aus der Litany of Heroes entfernt.22 Nur Azkaellon wusste um die wahre Identität desjenigen, der nun als Sanguinor, Herald des Sanguinius, dessen Platz bei Audienzen einnahm. Selbst Lion El'Jonson musste über ihn kommunizieren und durfte nicht mehr direkt mit Sanguinius sprechen.22

Schlacht um Terra

Die Blood Angels teilen das tragische Schicksal des Sanguinius, ihres Primarchen. Sanguinius profilierte sich während der Belagerung der Erde, als es so aussah, als ob der Imperiale Palast und damit die gesamte Welt in die Klauen der Chaoshorden fallen würde. Die Kämpfe dauerten mehrere Tage an, wobei Sanguinius seine Krieger stets anspornte und an vorderster Front stand. Als sich die Verteidiger in den Imperialen Palast zurückziehen wollten, blockierte ein Blutdämon des Khorne das große Tor der Porta Ultima, es war Kabandha. Sanguinius stellte sich dem Dämon, wurde von diesem jedoch zu Boden geschlagen. Als sich die Chaoskreatur zu einem Siegesgebrüll aufbäumte, nutzte der Primarch seine Chance. Er schwang sich zu seinem Feind empor, brach ihm das Rückgrat und ermöglichte es somit doch noch, das Tor zu schliessen.24 S.371

Als sich der Imperator zum letzten Kampf an Bord von Horus' Flaggschiff teleportierte, stand ihm Sanguinius zur Seite. Der Kampf wütete durch das von Dämonen besetzte Raumschiff, und Sanguinius wurde vom Imperator getrennt. Als der Primarch alleine durch das Schiff schritt, stieß er auf Horus, und obwohl er wusste, dass er alleine keine Aussichten auf Erfolg hatte, ließ er sich auf einen Kampf mit dem Chaosgeneral ein. Horus befand sich damals auf dem Gipfel seiner dämonischen Macht und erschlug Sanguinius in diesem Zweikampf mit Leichtigkeit.24 S.392
Diejenigen, die seine Gene in sich tragen, können das psychische Echo seines schrecklichen Todes immer noch hören. Wenn dies geschieht, quälen finstere Visionen ihre Seelen und versetzen sie in einen Zustand des Wahnsinns und der Raserei. Einige behaupten, dass dieser psychische Schrei die Gene des Ordens verändert und damit den genetischen Defekt bewirkt hat, der den Orden bis zum heutigen Tag plagt.Quelle?
Andere stellen die noch viel finsterere Behauptung auf, dass die Gene der Blood Angels von Anfang an Mängel aufwiesen. Wie auch immer die Wahrheit lauten mag, die Blood Angels zählen zu den gefürchtetsten Orden, dem sogar ihre Verbündeten nur mit Misstrauen begegnen. Ihre Seelen durchleben immer noch die vergangenen Ereignisse, und ihre Körper leiden unter dem verborgenen und schrecklichen Roten Durst.Quelle?

Nach dem Bruderkrieg

Teilung der Legion

Ordensbanner

Nach dem Tod ihres geliebten Primarchen drohte die Legion im Chaos zu versinken, da kein Erbe eindeutig bestimmt war und der Rote Durst sich immer stärker spürbar machte. Schließlich sollte es Azkaellon sein, einziger Überlebende der Sanguinischen Garde, der das Erbe der Legion in die Zukunft trug und die Aufspaltung der Legion in die Orden der Blood Angels, der Flesh Tearers, der Angels Vermillion, der Angels Encarmine und der Angels Sanguine überwachte.3 S.8
Nassir Amit, erster Ordensmeister der Flesh Tearers, erzählte die Geschichte ein wenig anders: Nach dem Tod von Sanguinius stand die Legion der Blood Angels unter kollektiven Schock und wehrte sich nicht, als Roboute Guillaume begann, die Legionen gemäß des Codex Astartes umzugestalten. Lediglich Amit sprach sich lautstark gegen eine Teilung aus wurde jedoch ignoriert.23 K.1
Azkaellon erkannte, dass seine Legion größere Probleme hatte, als Fragen der organisatorischen Doktrin, so stimmte er der Ausgliederung der anderen Orden zu.18c Nachdem er sichergestellt hatte, dass die Identität und Traditionen der Blood Angels weiterbestehen, verschwindet Azkaellon aus allen Ordensaufzeichnungen.18b

In M41 wird von den meisten Ordensmitgliedern Raldoron als erster Ordensmeister der Blood Angels betrachtet. Er hat seine Schlussfolgerungen aus dem Großen Kreuzzug und Großen Bruderkrieg, sowie die Verhaltensregeln des Ordens in den Philosophies of Raldoron niedergeschrieben.30 K.2

M32

Mitte M32 kämpfen die Blood Angels im Krieg gegen die Bestie. Eine kombinierte Streitmacht aus Mitgliedern des Ordens und Novamarines zerstörte dabei eine Angriffsmond der Orks.33 K.3 Eine Kompanie unter Captain Valefor begleitete Primarch Vulkan und eine große imperiale Streitmacht in die First Battle of Ullanor.32 K.17 Nach der dortigen Niederlage wird eine neue Waffe benötigt und die Deathwatch gegründet. Die Blood Angels stellen als einer der ersten Orden Space Marines für die neue Organisation.34 K.3 Eine weitere Abordnung von Blood Angels nahm an der Second Battle of Ullanor teil.35 K.13

M41

Gabriel Seth wird 815.M41 zum Ordensmeister der Flesh Tearers. Bei seiner Übernahme des Ordens wird ihm von den Ordenspriestern die Situation zur Schwarzen Wut und zum Roten Durst geschildert, sie geben dem Orden noch zweihundert Jahre bis er nicht mehr existenzfähig ist.3 S.14; S.55 Kurze Zeit später besucht Seth Dante auf Baal und verkündet ihm seine Vision für die Flesh Tearers.19 Der Ordensmeister will die verbleibende Zeit seines Ordens nutzen, um dessen Bild in der imperialen Geschichte mit ehrenvollen Schlachten zu füllen und die teilweise schändliche Geschichte ungeschehen machen.3 S.55

Nach dem Vorfall um die angebliche Reinkarnation von Sanguinius und dem Beinahe-Schisma innerhalb der Blood Angels, war der Primogenitororden stark geschwächt. Ordensmeister Dante entsandte Boten zu allen Nachfolgeorden, mit dem Auftrag deren Ordensmeister oder ersatzweise ranghohe Vertreter der Orden nach Baal zu bitten.7c K.2 Anderen Orden war es erlaubt worden, mit ihren eigenen Schiffen zur Welt zu reisen, den Flesh Tearers wurde dies verwehrt und sie mussten an Bord eines Blood Angels Schiffes nach Baal fliegen, eine Tatsache die sie als weitere Kränkung erachteten.7c K.4, K.5 Ordensmeister Dante verkündete im Kreis der Nachfolgeorden, die Ereignisse die zur Zusammenkunft geführt hatten und erbat von jedem Orden junge Rekruten, die in seinen Orden überführt werden sollten, um den Primogenitororden am Leben zu erhalten. Die Ordenmeister Gabriel Seth und Daggan sprachen sich für eine andere Lösung aus: sie warfen ein, dass die Blood Angels Schwäche gezeigt hätten und es vielleicht besser wäre den Primogenitororden aufzulösen, die Marines auf die anderen Orden zu verteilen und einem Nachfolgeorden, die Herrschaft über Baal zu geben.7c K.7 Währenddessen bemühte sich Apothecae Majoris Caceus um die Schaffung von Klonen, um das Schicksal seines Ordens zu retten. Als er ein Exemplar vorstellte, waren alle Orden daran interessiert, sahen sie doch eine Möglichkeit ihre durch Roten Durst und Schwarze Wut dezimierten Reihen auszugleichen. Im Übungskampf zeigte sich eine schnelle Lernphase des Replikanten, der gegen einen Sergeant der Flesh Tearers und Blood Angels bestehen konnte, jedoch hatte der Klon nie gelernt den Durst zu meistern und musste schließlich hingerichtet werden, bevor er Amok laufen konnte. Die Klonversuche wurden schließlich von allen Orden abgelehnt.7c K.7, K.8, K.9 Der Apothecae Majoris wollte dies jedoch nicht akzeptieren und zog einen Magos Biologis hinzu, nicht wissend, dass es sich um Fabius Gallus handelte.7c K.10 Der Chaos Space Marine stahl eine Phiole mit dem Blut von Sanguinius und lies Mutanten durch die Ordensfestung streifen.7c K.11 Die Söhne von Sanguinius legten ihre Streitigkeiten beiseite und stellten sich den Mutanten am Grab ihres Primarchen zum Kampf, wo sie diese niederringen konnten.7c K.13 Als Dante das Konklave wiederaufnahm, bat er die anderen Ordensmeister um eine Entscheidung bezüglich der Überstellung von Rekruten. Niemand sprach und alle Augen richteten sich auf Gabriel Seth, der schließlich dem Fortbestand des Primogenitorordens zustimmte, die andere Orden schlossen sich seiner Meinung an.7c Epilog

Aufgrund seines Vorgehens gegen einzelne Inquisitoren und weiteren Vorfälle wurde Gabriel Seth ins Forum Judicium auf Baal berufen. Dort musste er sich vor den Angehörigen der anderen Nachfolgeorden der Blood Angels-Legion verteidigen, die ihn und seinen Orden beschuldigen, dem Makel erlegen zu sein.25 Bei der finalen Abstimmung stellten sich nur wenige Ordensmeister auf die Seite Seths und Dante verkündete das abschließende Urteil: Die Auflösung der Flesh Tearers und gleichmäßige Aufteilung auf die Nachfolgeorden, sowie Seths Inhaftierung auf Baal. Hilfe erhielt er von unerwarteter Stelle als Ordenspriester Astorath der Blood Angels einschritt und verkündete, dass er in Fällen des Roten Durstes die höchste Rechtsprechung inne hätte und nicht die Ordensmeister. Er begann ein Plädoyer für die Flesh Tearers26 und es gelang ihm tatsächlich die Ordensmeister umzustimmen, da er die Notwendigkeit des skrupellosen aber doch loyalen Ordens hervorhob.27

Organisation

Organisationsunterschiede

Die Blood Angels richten sich streng nach dem Codex Astartes. Es gibt nur wenige, meist gensaatbedingte Unterschiede:

Aufgrund ihrer Wildheit sind die Blood Angels stark nahkampforientiert. Die Veteranen des Ordens sind oft mit Sprungmodulen ausgerüstet, um als Veteranensturmtrupps eingesetzt zu werden, genauso wie die Kommandotrupps oft ebenfalls als Sprungtruppen operieren. Zudem zwingt die Schwarze Wut den Orden, in jeder Schlacht Brüder in die sogenannte Todeskompanie einzugliedern. Dann verfügen die Blood Angels noch über eine einzigartige Predator-Variante, den Baal Predator, ein auf auf kurze Distanzen spezialisierte Kampfpanzer.Quelle?

Ordenssymbolik

Die Symbolik der Blood Angels weicht erheblich vom Codex ab.

Symbolik der Trupps

So werden auf den Schulterpanzern links das Ordenssymbol, und auf der rechten Seite das Kompaniesymbol, anstatt einer Truppmarkierung, mit unterschiedlichen Symbolen wiedergegeben. Die Gefechtskompanien werden durch einen Blutstropfen gekennzeichnet, wobei die Tropfen der Kompanien 2, 4 und 5 zwar die vom Codex vorgeschriebenen Farben haben, bei der 3. Kompanie wurde das rot jedoch gegen weiß getauscht. Diese Farben wiederholen sich bei den Reservekompanien 6-9, nunmehr allerdings mit zwei Blutstropfen. Die 1. Kompanie hat wieder ein eigenständiges Symbol, einen Totenschädel, im Gegensatz zu den häufig genutzten stilisierten Crux Terminatus.18d

Völlig losgelöst vom Codex werden die einzelnen Trupps der Kompanien markiert. Diese Markierungen werden zumeist auf der Bein- bzw. Kniepanzerung wiedergegeben. Dabei werden Zahlen allerhöchstens auf Fahrzeugen oder Rückenbannern verwendet, während ansonsten eine einzigartige Symbolik für die Truppmarkierung verwendet wird. Die tiefere Bedeutung dieser Symbole oder der Grund warum gerade ein solches Symbol für den jeweiligen Trupp ausgewählt wurden, ist nicht bekannt.18d

Kennzeichnung des Trupptyps

Ebenfalls einzigartig ist die Art, die unterschiedlichen Trupptypen zu kennzeichnen. Taktische Trupps und Terminatortrupps tragen rote Helme, Sturmtrupps gelbe Helme und Devastortrupps blaue Helme. Veteranentrupps, die mit einer Servorüstung ausgerüstet sind, tragen goldene Helme. Die Servorüstungen der Ehrengarde sowie meisterhafte Rüstungen sind komplett in goldener Farbe gehalten. Anzumerken bleibt noch, dass die Sergeants bei den Blood Angels durch einen schwarzen Untergrund auf den Schulterpanzern kenntlich sind. In diesem Fall ist bei den Sergeant das Ordenssymbol gelb gehalten (Die schwarzen Blutstropfen der 5./9. Kompanie werden durch eine weiße Umrandung hervorgehoben.}.18d

Banner der CaptainsQuelle?

Ähnlich wie bei den Ultramarines verfügen die Captains über ihre eigene Heraldik und die von ihnen geführte Kompanien weisen evenfalls eigene Symbole auf, die auf der Kompaniestandarte und häufig an Fahrzeugen dargestellt werden. So ist bekannt, dass die 2. Kompanie als Symbol die geflügelte Kralle mit dem Kelch führt, die 3. Kompanie einen "blutenden" Flügel nutzt. Das dritte Banner auf dem Bild kann bislang keiner Kompanie zugeordnet werden.18d

Ordenshierarchie

Oberstes Kommando (999.M41)

Kompanien der Blood Angels (999.M41)

Kompaniesymbole in Form verschiedenfarbiger Blutstropfen

Aus logistischen Gründen wird bei den Blood Angels angenommen, dass ein taktischer Trupp aus 10 Space Marines besteht. Zusätzlich hat jede Kompanie noch eine Todeskompanie (s.u.), die jedoch nicht zu den eigentlichen Kräften der Blood Angels zählen, sondern als Hilfstruppen gelten. Die Anzahl an Kämpfern in einer Todeskompanie wiederum hängt von der Ausprägung der Schwarzen Wut in der jeweiligen Kompanie ab.3 S.9

  • 1. Kompanie Archangels (Veteranenkompanie): 101 Veteranen und 5 Furioso Cybots unter Captain Karlaen, Schild von Baal18c
  • 2. Kompanie The Blooded (Gefechtskompanie): 6 Taktische Trupps, 2 Sturmtrupps, 2 Devastatortrupps und 3 Cybots unter Captain Aphael, Meister der Wache18c
  • 3. Kompanie Ironhelms (Gefechtskompanie): 6 Taktische Trupps, 2 Sturmtrupps, 2 Devastatortrupps und 4 Cybots unter Captain Galan Machiavi, Meister der Opferung18c
  • 4. Kompanie Knights of Baal (Gefechtskompanie): 6 Taktische Trupps, 2 Sturmtrupps, 2 Devastatortrupps und 4 Cybots unter Captain Francesi Castigon, Herr des Gerichts18c
  • 5. Kompanie Daemonbanes (Gefechtskompanie): 6 Taktische Trupps, 2 Sturmtrupps, 2 Devastatortrupps und 3 Cybots unter Captain Sendini, Hüter des Arsenals18c
  • 6. Kompanie Eternals (Taktische Kompanie): 10 Taktische Trupps und 3 Cybots unter Captain Raxiatel, Rufer des Feuers18c
  • 7. Kompanie Unconquerables (Taktische Kompanie): 10 Taktische Trupps und 1 Cybot unter Captain Phaeton, Master of the Marches18c
  • 8. Kompanie Bloodblades (Sturmkompanie): 10 Sturmtrupps und 1 Cybot unter Captain Zedrenael, Herr des Himmelssturms18c
  • 9. Kompanie Sunderers (Devastator-Kompanie): 10 Devastatortrupps und 2 Cybots unter Captain Sendroth, Meister der Belagerung18c
  • 10. Kompanie Redeemers (Scoutkompanie): 10 Scouttrupps und 56 unzugeteilte Neophyten unter Captain Borgio, Meister der Rekruten18c

Glaubensabweichungen

Taktischer Trupp der Blood Angels

Sanguinius lebte in seinen Visionen, schon während seiner Kindheit verspürte er den Wunsch, sein Volk in ein neues und besseres Leben zu führen. Als er sich dem Großen Kreuzzug anschloss, übertrug er seine Visionen auf einen größeren Maßstab, anstatt sie aufzugeben. Er strebte eine bessere Zukunft für die gesamte Menschheit an.18e; 21 K.24

Weiterhin litt der Primarch unter dem Fluch einer prophetischen Begabung, und immer wieder suchten ihn Visionen der Zukunft heim. Die Blood Angels vertreten die Ansicht, dass Sanguinius bereits von seinem Tod wusste, als er sich zusammen mit dem Imperator an Bord von Horus' Schlachtschiff teleportierte.17 Die imperialen Theologen diskutieren heftig, ob Fatalismus oder Pflichtbewusstsein und Loyalität ihn letztendlich dazu angetrieben, den Imperator trotzdem zu begleiten. Die Blood Angels bezweifeln nicht, dass Sanguinius aus Pflichtbewusstsein in den sicheren Tod ging.18e

Sanguinius' Haltung hatte einen nicht zu unterschätzenden Einfluss auf seinen Orden. Viele Doktrinen der Blood Angels besitzen einen mystischen Schlag, und die Mitglieder des Ordens glauben fest daran, dass sich die Dinge zum Besseren ändern lassen. Für sie liefert die Verwandlung eines gedrungenen Plünderers in einen großen, edlen und stolzen Krieger den eindeutigen Beweis für ihre Theorie.18e

Der Glauben der Blood Angels spiegelt sich auch in all ihrem Handlungen wieder. Sie streben nach Perfektion. Ihre Kunstarbeiten sind von großer Schönheit und Symmetrie. Sie scheuen sich auch nicht dafür Material von Xenoi zu verwenden, zum Beispiel ist es laut Bruder Lorenz "eine wahre Freude" mit Sslyth-Haut zu arbeiten.31 Sie üben sich ständig in den verschiedenen Disziplinen der Kampfeskunst. Die Eskalation des Defekts hat dem Glauben der Blood Angels eine dunklere Richtung verliehen. Sie sehen nun Beweise für den Hang der Menschheit zum Irrsinn und zur Zerstörung. Ihr Verständnis von Sterblichkeit und der vergangenen Größe der Menschheit lässt sich auch in den Doktrinen ihres Ordens wiederfinden.Quelle?

Die Blood Angels zählen zu den ältesten Space Marines aller Orden. Einer der Nebeneffekte des Gen-Defektes zeigt sich in einer selbst für Space Marines stark erhöhten Lebenserwartung bei denen, welche ihn überleben. Es stellt keine Ungewöhnlichkeit dar, wenn ein Blood Angel ein Alter von Tausend Jahren erreicht.18e

Der momentane Commander des Ordens, Dante, führt seinen Orden bereits seit stolzen 1100 Jahren an (Zeitpunkt: Ende des 41. Jahrtausends). Diese ungewöhnlich lange Lebensspanne ermöglicht es den Blood Angels, ihre Fertigkeiten in der Kunst und des Krieges zu perfektionieren, da ihnen Jahrhunderte zum Erlernen sämtlicher Techniken zur Verfügung stehen. Aus diesem Grund stellen Blood Angels Banner und Rüstungen von großer Kunstfertigkeit her, welche die Objekte anderer Orden an Qualität bei weitem übertreffen.18e

Die seltsamste Angewohnheit der Ordensbrüder besteht sicherlich darin, wann immer es möglich ist, in den goldenen Sarkophagen zu schlafen. Die Priester des Sanguinius haben vor nicht allzu langer Zeit Filtersysteme entwickelt, die das Blut schlafender Blood Angels reinigen. Auf diese Art und Weise will der Orden den Prozess der Degeneration verlangsamen, bis sie eine wirkungsvollere Lösung des Problems gefunden haben.18e

Gensaat

Insanguination

Den Gerüchten zufolge leiden einige der Blood Angels unter einer schrecklichen Todessehnsucht, die sie immer dann ergreift, wenn Visionen vom Tod ihres Primarchen in ihr Bewusstsein treten. Andere leiden unter dem Roten Durst, einem grausamen Blutdurst, den viele als ersten Schritt auf dem Weg zum Chaos ansehen. Die Blood Angels verbringen viel Zeit damit, ein Heilmittel gegen diesen Fluch zu finden, obwohl sich manche offensichtlich auch mit dem langsamen Fall ihres Ordens abgefunden haben.7c K.7, K.8, K.9, K.10

Einige führen diese Situation darauf zurück das Sanguinius mehr Zeit als andere Primarchen im Warp verbracht hat. Seine Flügel - eine offensichtliche Mutation - unterstützen ihre Theorie. Diese Theorie besagt außerdem, dass das Genmaterial bereits bei der Entnahme und noch vor der Erschaffung der ersten Blood Angels einen Defekt aufwies und die Konsequenzen deshalb unumgänglich waren. Sanguinius glaubte auch selbst, seine Flügel seinen durch das Chaos bedingt, aber auch daran, dass er dadurch umso mehr auf eine Korrumpierung achten würden.21 K.22

Der Rote Durst kam in seltenen Fällen schon während des Großen Kreuzzugs vor, wurde aber von einem Großteil der Legion als auch vor dem Imperator selbst geheimgehalten. Sanguinius gab sich selbst die Schuld daran und wollte den Blood Angels ein Schicksal, wie es den beiden unbekannten Legionen widerfahren war, unbedingt ersparen. Horus wusste seit der gemeinsamen Schlacht gegen die Nephilim auf Melchior davon, verprach aber das Geheimnis zu wahren.11 K1

Andere halten das für unwahrscheinlich, da der Imperator den Primarchen bedingungslos vertraute und die Erschaffung der Blood Angels persönlich überwachte. Manche Häretiker erwidern darauf, dass der Imperator auch Horus vertraute.18e

Einige Gelehrte behaupten, dass der Defekt mit der Erschaffung der neuen Blood Angels zusammenhängt. Angeblich verstärkt sich der Defekt von Generation zu Generation, da die Blood Angels die Progenoide mit einem Verfahren aktivieren, das sie als Sanguination bezeichnen. 18e
Um volles Verständnis für diese Problematik zu erhalten, muss ein außenstehender jedoch zuerst einen tieferen Einblick in die Erschaffungsweise der Space Marines der ersten Gründung erhalten. Alle Orden der Space Marines verwenden Progenoide, um den Prozess der Transformation auszulösen, der den normalen Menschen in einen Space Marine formt.18e
Die Progenoide enthalten alle benötigten Informationen, um normale Gewebezellen in die Spezialorgane eines Space Marines zu verwandeln und verfügen über spezielle Viren, die den Körper entsprechend des Codes der Progenoide zu verändern. Es gab allerdings nicht von Anfang an eine festgelegte Methode, um die Progenoide zu aktivieren.18e
Zum Zeitpunkt der ersten Gründung befand sich das Aktivierungsverfahren immer noch im Experimentierstadium und es existierten mehrere Methoden der Aktivierung. Heutzutage verwenden die verschiedenen Orden auch unterschiedliche Methoden. Die Space Wolves zum Beispiel verlassen sich auf ein Ritual, das den Aspiranten zu einem Hybriden aus Wolf und Mensch verwandeln kann wenn der Aspirant nicht willensstark genug ist; die Imperial Fists hingegen verwenden einen Prozess, den sie als "Die Hand des Glaubens" bezeichnen, und die Blood Angels benutzen die Insanguination.18e

SanguiniuspriesterQuelle?

Ursprünglich injizierten die Blood Angels ihren Aspiranten eine kleine Menge Blut ihres Primarchen. Nach Sanguinius Tod mussten sie diese Praxis natürlich beenden. Die Blood Angels entzogen dem Körper des toten Sanguinius aber einen Teil seines Blutes und bewahrten es im Roten Gral auf. Natürlich konnten sie das Blut nicht lange auf diese Art und Weise lagern und injizierten es deshalb den Priestern des Sanguinius.18e
Auf diese Art und Weise verwandelten sich die Priester in lebendige Träger der Macht des Sanguinius. Bis zum heutigen Tag trinken angehende Priester des Sanguinius während des Rituals ihrer Initiierung aus dem Roten Gral, in dem die anwesenden Priester kleine Mengen ihres eigenen Blutes vermengen.18e
Diese Priester stellen auch das Blut zur Verfügung, das bei den Aspiranten die Umwandlung in Space Marines auslöst. Es besteht die Möglichkeit, dass die Zellen in ihrem Blut während der unzähligen Generationen in immer schnelleren Maße mutierten und dass die Fehler bei der Replikation sich schließlich zum genetischen Defekt summierten.18e

Es gilt immer zu betrachten, dass ein gewisses Maß an Mutationen sehr wahrscheinlich unvermeidbar bleibt, da alle Blood Angels von einer Radioaktiven Welt stammen. Was auch immer der Grund sein mag, die Folgen des Defekts in den Genen der Blood Angels treten immer häufiger und in dramatischerer Form auf. Es existieren hingegen kaum Aufzeichnungen über Fälle von Mutationen, die während der frühen Jahre des Imperiums oder während der folgenden Jahrtausende auftraten.Quelle?

Die Todeskompanie

Auf Grund ihres einzigartigen genetischen Erbes, lastet die Erinnerung ihres Primarchen tief in den Seelen aller Blood Angels. Manchmal können diese Erinnerungen hervorbrechen und beginnen, die Gedanken und Taten eines Bruders zu kontrollieren. In dem Fall hat die Schwarze Wut ihn erfasst, die in der Regel im gefürchteten roten Durst mündet. Um diesem Schicksal zu entgehen, werden die betroffenen Brüder in der Todeskompanie zusammengefasst, wo sie unter Gleichgesinnten den Tod in der Schlacht suchen.18e

Schlachtruf

"In memoriam Sanguinius!" (Mitte M32)32 K.17

Persönlichkeiten und Helden

Sergeant der Blood AngelsQuelle?

Eine Liste der herausragendsten Space Marines des Ordens.

Für eine vollständige Liste siehe auch: Personen (Blood Angels).

Namhafte Einheiten

Trupps

Fahrzeuge

Raumschiffe

Für eine vollständige Auflistung der bekannten Einheiten und Fahrzeuge siehe hier.

Feldzüge und Schlachten

Blood Angels Terminatoren

Großer Kreuzzug und Bruderkrieg

Zweiter Krieg um Armageddon

941.M41: Im Zweiten Krieg um Armageddon waren es die Blood Angels, welche als erste dem Hilferuf von Kommissar Yarrick folgten. Geleitet von Commander Dante selbst waren sie eine der größten Stützen, die die Orks zurücktreiben konnten.18b

Dritter Krieg um Armageddon

998.M41: Die Blood Angels waren auch wieder am Dritten Krieg um Armageddon beteiligt.18b Diesmal mit dem Schlachtkreuzer Blood of Vengeance und zwei Gladius-Klasse Eskortschiffen, insgesamt 7 Thunderhawks (4 Gunships, 3 Transporter). Die Armee führte Captain Erasmus Tycho, der die gesamte 3. Kompanie und Teile der 10. Kompanie ins Feld führte. Diese bestanden aus 10 Scouts, Ordenspriester Lemartes, 60 Taktischen Marines, 20 Sturm Marines, 20 Devastoren, 8 Rhinos, 3 Cybots, 4 Landspeedern, 4 Typhoon Landspeedern sowie 2 Tornado Landspeedern. Unterstützt wurden diese Truppen durch einen Epistolarius und einen Codifizier, sowie 2 Sanguiniuspriester und zwei Rhinos, aber auch durch 3 Baal Predatoren, 2 Predator Destructor, 1 Predator Annihilator, 4 Razorbacks.5

7. Schwarzer Kreuzzug

Während des 7. Schwarzen Kreuzzuges kämpften die Blood Angels unter Führung von Thalastian Jorus auf Mackan gegen die Black Legion. Fast der gesamte Orden wurde durch die Feinde getötet, die von Abaddon, Iskandar Khayon und Telemachon Lyras angeführt wurden. Mit seiner Todeskompanie gelang es Jorus Abaddon zum Kampf zu stellen und man sagt der Anführer der Black Legion trägt die Wunden noch heute.13 K.3
Nach dem Krieg ehrte Abaddon ihn für seine Leistung: Tausende von Blood Angels-LeichenA1 waren verstümmelt wurden. In ihrer Mitte fand man die unversehrten Leichen von Jorus und seiner Todeskompanie, aufgebahrt in Thronen aus den erschlagenen Kriegern der Black Legion.13 K.3
siehe auch Ghost War

13. Schwarzer Kreuzzug

Vier Kompanien waren beteiligt. Eine große Streitmacht der Blood Angels unter Hohepriester Numitor entsetzte die Fabrikwelt Agripinaa, die von einer Streitmacht der World Eaters unter Kriegsherr Kossolax angegriffen wurde. Die Blood Angels zerschlugen die Renegaten trotz großer Unterstützung durch Dämonenhorden und sogar einem Blutdämon. Kriegsherr Kossolax entkam den den Truppen des Imperiums.

Shield of Baal

998.M41: Das Cryptan Shield, dass die Schwarmflotte Leviathan zurückhalten sollte, bricht. Die Blood Angels befestigen ihre Ordenswelt, sowie deren Monde und rufen alle Nachfolgeorden zu sich. An der Spitze seiner eigenen Truppen und der Flesh Tearers bricht Dante ins Cryptus-System auf, um dort die Entscheidungsschlacht gegen die Tyraniden zu führen.18b Mehrere Trupps der Ersten Kompanie werden auf der Welt Asphodex vernichtet, als sie auf der Suche nach Gouverneur Augustus Flax sind, von dessen Blut sich Sanguiniuspriester Corbulo Fortschritte für ein Heilmittel gegen Roten Durst und Schwarze Wut erhofft. Nach ihrer Rückkehr in den Orbit beginnt der großangelegte Gegenangriff der Blood Angels und Flesh Tearers auf die Hauptwelt des Cryptus-Systems.30 Prolog, Epolog

Über der Todeswelt Perdita trafen die Necrons, unter Führung von Anrakyr dem Reisenden, und Sergeant Jatiel, der Blood Angels, im Kampf gegen die Tyraniden aufeinander. Da die Schwarmflotte auch die Pläne der Necrons bedroht, befindet sich Anrakyr auf dem Weg zu Commander Dante, um ihm ein Zweckbündnis anzubieten.29 K.11

Sonstige Schlachten und Kampagnen

Nachfolgeorden

Nachfolgeorden der Zweiten Gründung

Unsichere Gründung

Nachfolgeorden bekannter Gründungen

Nachfolgeorden unbekannter Gründungen

Farbschemata im Wandel der Zeit

Allgemein

Kompanien

* In der Zeit der 2. Edition hatte der Schulterpanzer der MK 7-Servorüstung aller normalen Space Marines eine schwarze Umrandung. Mit dem Codex zur 3. Edition verschwand die schwarze Umrandung mit der Zahl neuer Modelle aus dem offiziellen Erscheinungsbild der Blood Angels. Im Index Astartes-Artikel wurde im Schaubild gezeigt, dass die 3. Kompanie eine schwarze Umrandung hat und die 2. eine rote. Es wurden keine Erklärungen für den Wandel in der Farbgebung gegeben oder erklärt, wie dies bei den anderen Kompanien geregelt ist. Die Farbgebung wurde in den verschiedenen Codizes zudem nicht konsequent durchgehalten. Kompaniemarkierungen und Schulterpanzer passen somit nicht immer in das spätere Schema.4
Das Rot der der Rüstungen schwankt ebenfalls während der verschiedenen Editonen von einem orange-roten zu einem kräftigen blutroten Farbton. Auf einigen Bildern der GW-Studioarmeen sind sogar die unterschiedlich bemalten Trupps nebeneinanerder zu sehen.3

Todeskompanie

Miniaturen

Forge World hat von Simon Egan designte Türen mit der Ikonographie der Blood Angels für Rhino, Todeskompanie-Rhino und Land Raider herausgebracht, sowie ein Set mit Icon Packs der Blood Angels.10a,b,c,d

Anmerkungen

  • A1: Die Angabe das nach der Schlacht auf Mackan mehrere tausend Blood Angels-Leichen auf dem Schlachtfeld lagen, läuft der Angabe des Codex Astartes entgegen, dass jeder Orden nur 1000 Krieger besitzen soll.
  • A2: Sowohl die Flesh Tearers, aber ganz besonders die Blood Drinkers sind in den verschiedenen Codices unterschiedlichen Gründungen zugeordnet worden. In der 2. Editon wurden beide noch als spätere Gründungen verzeichnet, in der offiziellen Auflistung bekannter Nachfolgeorden der Zweiten Gründung werden beide Orden nicht genannt. Im Codex Space Marines, dritte Edition werden beide Orden in der Übersicht der ursprünglichen Legionen der Zweite Gründung zugeordnet. In dem hintergrundtechnisch sehr dürftgen Codex Blood Angels der 3. Edition wird darauf nicht weiter eingegangen. Während die Flesh Tearers weiterhin der Zweiten Gründung zugeordnet sind, werden im Codex Blood Angels der 5. Edition die Blood Drinkers explizit als "Unbekannte Gründung" aufgeführt.

Quellen