Servoschädel.jpg

ALERT Lexicanum is improving!

For the next several days Lexicanum will be upgrading to become more friendly on mobile devices. There may some very short periods of downtime, and article updates will not be available during this period.We will be back to normal shortly.

Blade Dancers

Aus Warhammer 40k - Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche
Servoschädel.jpg Achtung Adept des LEXICANUM!

Dieser Artikel ist sehr kurz und vermutlich inhaltlich unvollständig.
Du kannst das LEXICANUM unterstützen, indem Du den Artikel jetzt bearbeitest!

Die Blade Dancers waren ein Chaoskult des Slaanesh.

Allgemeines

Die Blade Dancers waren nicht nur Krieger, sondern wahrhaftige Priester des Slaanesh. Sie waren bekannt für ihre Dekadenz und es hieß, ihnen sei keine Berührung der Klinge unbekannt. Die Blade Dancers waren fantastische, akrobatische Nahkämpfer, deren ganzer Kampfstil von Eleganz und Perfektion zeugte.1

Die Blade Dancers besaßen eine Art Kodex, nach dem sie lebten, das Law of the Sword. Er besagt beispielsweise, dass die Klingen des Anführers der Blade Dancers nicht ihm persönlich gehören: Sie gehören den Blade Dancers als Gruppe und werden an den Nachfolger vererbt.3 K.5

Geschichte

Die Blade Dancers nahmen unter ihrem damaligen Anführer Notha Etassay an der selben Skull Harvest teil, an der auch Honsou teilnahm.1

Im Vorfeld der Skull Harvest trainierte Ardaric Vaanes mit den Blade Dancers. Er tat dies eigentlich, um sie für Honsou auszuspionieren. Allerdings fand er dann die Kampfesweise der Blade Dancers sehr faszinierend. Und nach den Übungskämpfen bot Notha Etassay ihm spontan einen Platz in seiner Truppe an. Ardaric Vaanes lehnte schweren Herzens ab.1

Notha Etassay und die Blade Dancers rückten bis ins Finale der Skull Harvest vor. Dort kam es zum letzten Duell, bei dem Honsou, Pashtoq Uluvent und Notha Etassay gleichzeitig gegeneinander antraten. Notha Etassay dominierte den Kampf durch seine Geschwindigkeit und Fechtkünste, bis Honsou ihn zu einem überhasteten Angriff verleitete und schwer verletzte. Honsou tötete danach Pashtoq Uluvent und wurde damit zum Sieger erklärt. Da Honsou Notha Etassay nicht getötet hatte, hatte er ihn technisch nicht besiegt (gemäß den Regeln der Skull Harvest), aber Notha Etassay schwor ihm zum Dank für den exquisiten Schmerz freiwillig die Treue.1

Notha Etassay begleitete Honsou bei dessen Suche nach Moriana. Er genoss es, wie der Sandsturm seine Haut blutig scheuerte.2 K.1

Die Blade Dancers nahmen auch bei den Kämpfen auf der Indomitable teil. Notha Etassay war von der Belagerung angeödet. Von ihm stammte der Vorschlag, die Verteidiger durch ein abstürzendes Raumschiff zu vernichten.2 K.5 Beim Vorstoß in das Innere der Indomitable war er an Honsous Seite. Die Verteidiger entfesselten einen Eversor, der sich durch die Iron Warriors metzelte. Honsou ließ Notha Etassay gerne den Vortritt und dieser stürzte sich in den Kampf. Notha Etassay kämpfte ein spektakuläres Duell gegen den Eversor, unterlag aber. Der Eversor konnte erst unter Mithilfe des Newborn getötet werden.2 K.6

Notha Etassays Nachfolgerin wurde Xiomagra, eine schöne, schnelle, elegante, tödliche Kämpferin. Sie übernahm Notha Etassays Schwerter und informierte Honsou, dass sie wegen Notha Etassay in einer Ehrenschuld an ihn gebunden wäre.3 K.5

Quelle