Servoschädel.jpg

ALERT Lexicanum is improving!

For the next several days Lexicanum will be upgrading to become more friendly on mobile devices. There may some very short periods of downtime, and article updates will not be available during this period.We will be back to normal shortly.

Astronomican

Aus Warhammer 40k - Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schreib- u. Leseservitoren mit Schädel.jpg Achtung Adept des LEXICANUM!

Die in diesem Artikel wiedergegebenen
Informationen müssen noch mittels
Fußnoten den jeweiligen Quellen
zugeordnet werden.
Hilf mit, indem Du kontrollierst und
Quellen zuordnest und einträgst.


Servoschädel.jpg Achtung Adept des LEXICANUM!

Dieser Artikel ist sehr kurz und vermutlich inhaltlich unvollständig.
Du kannst das LEXICANUM unterstützen, indem Du den Artikel jetzt bearbeitest!

Das Astronomican ist ein psionisches Leuchtfeuer, das von Terra ausgesendet wird.1 S.6

Allgemeines

Das Leuchtfeuer reicht 70.000 Lichtjahre in die Galaxis und kann im Warpraum "gesehen" werden. Die Navigatoren der imperialen Schiffe haben somit einen Bezugspunkt im Chaos des Warpraumes, wodurch eine Orientierung überhaupt erst möglich wird. Allerdings gibt es zur Unterstützung in einigen Raumgebieten auch astropathische Signalgeber.4 S.85

Das Leuchtfeuer selbst ist ein gebündelter Strahl, der von Terra ausgehend von der Sonne wegzeigt. Allerdings gibt es auch eine um die Größenordnung Tausend schwächere, diffuse Komponente.5 T1K8

Das Astronomican brandet auch gegen den Wirbel des Chaos, was dort zum zerstörerischen Phänomen der Strahlenden Welten führt.7 K.11

Es kommt vor, dass aus der Macht des Astronomican unbewusst Warpkreaturen manifestiert werden, wie sein Avatar Imperius oder die kriegerischen Feuerengel des Feuerstroms.7 K.11

Ende M41 wird das Astronomican schwächer und flackert. Das ist besonders deutlich im Wirbel des Chaos wahrnehmbar. Durch das Flackern gehen immer häufiger Raumschiffe im Warp verloren.7 Epilog

Das Astronomican 6 S.155

Erzeugung des Astronomican

Es gibt widersprüchliche Angaben, wie das Astronomican erzeugt wird. Laut einer Quelle wird das Astronomican durch einen Chor aus zehntausend speziell ausgebildeten Psionikern erzeugt.4 S.85 Laut einer anderen Quelle wird das Astronomican dadurch erzeugt, dass jeden Tag eintausend Psioniker an seinem Thron dem Imperator geopfert werden und er diesen psionischen Schrei dirigiert.7 K.11

Psioniker des Adeptus Astronomica

Die Psioniker des Adeptus Astronomica sind Psioniker, die nach Klassifizierung auf den Schwarzen Schiffen nicht die nötige Stärke in Geist und Seele besitzen, um einem Angriff von Wesen aus dem Warp zu widerstehen. Sie besitzen aber im Gegenzug einiges an psionischer Stärke und sind in der Lage, ihre Fähigkeiten an sich zu beherrschen. Leider erwartet diese armen Seelen zwar eine wichtige Aufgabe, diese verlangt ihnen aber einiges an Schmerz und Leiden ab. Zunächst werden sie ausgebildet, dann seelengebunden. Die Ausbildung dient dazu, die Seelenbindung zu überleben, denn diese ist ungeheuer schmerzhaft, da man mit der Macht des Geistes des Imperators verbunden wird. Praktisch alle Seelengebundenen sind blind. Wenn dies gelungen ist, werden die Psioniker dem Adeptus Astronomica überstellt. Dort verbringen sie den Rest ihres Lebens blind und von Visionen geplagt in den Hallen der Pyramide des Adeptus, während ihnen langsam ihre psionische Energie, man könnte auch sagen ihre Seele oder ihre Lebenskraft, entzogen wird, um damit das Astronomican zu erzeugen. Diese Prozedur halten die meisten Psioniker nur sehr kurz aus, und schon nach wenigen Monaten bleiben nur noch die vertrockneten, leblosen Hüllen übrig.Quelle?

Trivia

Das Astronomicon (mit "o") ist eine im 1. Jhd. n. Chr. verfasste, umfassende Darstellung des damals bekannten (nahöstlich-christlichen) astronomischen/astrologischen Wissens.

Quellen