Servoschädel.jpg

ALERT Lexicanum is improving!

For the next several days Lexicanum will be upgrading to become more friendly on mobile devices. There may some very short periods of downtime, and article updates will not be available during this period.We will be back to normal shortly.

Ambull

Aus Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ambull 4

Allgemeines

Ambulls sind gewaltige, außerirdische Kreaturen, die ursprünglich aus den heißen Felswüsten von Luther McIntyre IX stammen, und aufgrund ihrer Größe und Kraft Menschen des Imperiums gefährlich werden können. Trotzdem wurden Domestikationsversuche, vorwiegend wegen der erstaunlichen Temperaturresistenz der Ambulls, unternommen, so dass sie auch auf einer Reihe anderer Wüstenplaneten und sogar Eiswelten wie Simia Orichalcae zu finden sind.3 K5 1

Anatomie

Ambulls besitzen verkürzte Beine und verlängerte Vorderextremitäten, was ihnen ein affenähnliches Aussehen verleiht, extrem ausgeprägte Kiefer, welche dem Festhalten ihrer Beute dienen, und ihre Augen sind so beschaffen, dass sie Hitze wahrnehmen können.1

Lebensweise

Ambulls leben in Familienverbänden und verbringen die meiste Zeit unterirdisch in selbstgegrabenen Tunneln, wo sie auch ihrer bevorzugten Beute, dem Crawler, nachstellen. Allerdings passen sie sich auf anderen Welten den Gegebenheiten an, und jagen auch alle Arten anderer Organismen.1

Die Tunnel werden zuweilen von Schmugglern und Piraten als Basis oder Lager genutzt. Da Ambulls recht übellaunige Kreaturen sind, die Eindringlinge sofort attackieren, ist es allerdings weise zu prüfen, ob diese noch bewohnt werden.5

Ambulls auf Antro

Auf der Bergbauwelt Antro setzten Squats mit Bionics modifizierte Ambulls in den Schächten als Last- und Arbeitstiere ein, die für sie Tunnel durch das Gestein trieben. Diese waren u.a. mit hydraulischen Hämmern und rotierenden, gezähnten Steinbohrern an den Armen ausgestattet, wiesen außenliegende Energiekabel auf und waren am Kopf mit Wolframplatten gepanzert, und verschlangen den frisch aus dem Felsboden gebrochenen Schutt. Sie wurden von Gildeningenieuren der Squats gelenkt, die ihnen über implantierte Steuerknöpfe am Sattel und Steigbügelpedale, die direkt in den Rippen der Tiere verschwanden, Kommandos übermittelten. Lexandro d'Arquebus und seine Space Marine-Kameraden von den Imperial Fists wurden mit diesen mechanisierten Tieren und ihren Herren während der Suche nach dem abtrünnigen Gouverneur Fulgor Sagramoso von Karkason konfrontiert.2

Sonstiges

Der Ambull hatte einen Auftritt in einem Rollenspiel-Abenteuer im Warhammer Fantasy-Universum. Weitere Informationen finden sich hier.

Miniatur

Games Workshop hat 1988 eine von Michael Perry designte Miniatur für einen - nicht bionisch modifizierten - Ambull herausgebracht.

Ambull

Quellen