Servoschädel.jpg

ALERT Lexicanum is improving!

For the next several days Lexicanum will be upgrading to become more friendly on mobile devices. There may some very short periods of downtime, and article updates will not be available during this period.We will be back to normal shortly.

Alte Hundert

Aus Warhammer 40k - Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Alten Hundert4 K.1 (orig.: Old Hundred) war eine Sammelbezeichnung für ausgewählte Regimenter der Imperialen Garde.5 T4K2

Allgemeines

Die ersten Wurzeln der Imperialen Armee finden sich bereits im Vereinigungskrieg: Während diesem vereinte der Imperator, mithilfe der ersten genetisch verbesserten Superkrieger, den Proto-Astartes, seinen Heimatplaneten Terra, auf dem durch den Weltenbrand Krieg ausgebrochen war.1 T2K5 Nach der Eroberung des Planetens erlaubte der Imperator einhundert Regimentern das Fortbestehen, sofern sie bereit waren, ihm Treue zu schwören. Aus diesen hundert Regimentern bildeten sich die sogenannten "Alten Hundert", welche die ältesten Regimenter der späteren Imperialen Garde darstellten.2 T1K1

Der Ort der Eidabnahme für neue Regimenter der Alten Hundert vor ihrem Aufbruch in den Großen Kreuzzug war für kurze Zeit die Stadt Meghara auf Terra. Allerdings kam es schon während der Große Kreuzzug noch das Sol-System eroberte zu einem Terroranschlag, der es nötig machte, die Stadt unter Quarantäne zu stellen.7

Mit Fortschreiten des Großen Kreuzzuges erhielten viele der Regimenter Siedlungsrechte für eroberte Welten, was eine zweite Generation an Milizen generierte, aus denen die besten Soldaten in die Imperiale Garde aufgenommen wurden.3 S.177
Einige Regimenter, wie die Lucifer Blacks oder Ouranti Draks, erhielten aus verschiedenen Gründen keine Siedlungsrechte, sie mussten auf eroberten Welten häufig Personen zum Dienst zwangsverpflichten, was ihrer Kampfkraft abträglich war.3 S.177
Wenige Regimenter waren sogar schon vom Imperator dienstverpflichtet worden, sie erhielten weder Siedlungsrechte noch durften sie selbst Personen zwangsverpflichten. Mit Fortdauer des Großen Kreuzzuges starben diese Einheiten schrittweise aus und waren zu Beginn des Bruderkrieges nur noch Legenden.3 S.177 Zu diesen Regimentern gehörten die Geno-Sieben-Sechzig-Spartoziden, die Alpha Legion rettete die letzten Überlebenden auf Dycene und machte sie zu ihren Sparatoi.6 K.3

Zu den Alten Hundert gehörten:

Quellen