Servoschädel.jpg

ALERT Lexicanum is improving!

For the next several days Lexicanum will be upgrading to become more friendly on mobile devices. There may some very short periods of downtime, and article updates will not be available during this period.We will be back to normal shortly.

Adallus

Aus Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche

Adallus war ein Captain der Ultramarines.1 K.21

Allgemein

Adallus kommandierte die 199. Kompanie der Ultramarines,1 K.21 Rufname Aegida Kompanie.2 DP Seine Adjutanten waren Sergeant Odillio und Company Vexillarius Genus.2 K.11

Während des Großen Bruderkrieges war er auf Sotha stationiert.1 K.21 Seine Aufgabe war es den Planeten und Mount Pharos zu schützen, als dies immer wichtiger wurde, verlagerte er das Kommando vom Planeten auf eine Orbitalstation, die bald als Aegida Plattform bezeichnet wurde.2 K.2 Eine Begleiterscheinung durch die Aktivierung der Xenosanlage waren Träume, Adallus sah den Angriff von Konrad Curze auf Magna Macragge Civitas voraus.1 K.2 Immer wenn es seine Zeit erlaubte, befand er sich auf dem Kommandodeck der Orbitalstation, um von dort die Befestigung und Raumpatrouillen zu koordinieren.2 K.11
Während seiner Wacht näherte sich die Probity der Station, unter dem Vorwand einen Angriff abgewehrt zu haben und nun Verletzte zu transportieren. Der Ultramarineaufklärer war jedoch von den Night Lords geentert worden, denen das Andocken erlaubt wurde.2 K.11 Mit seinen verfügbaren Kräften organisierte er eine provisorische Verteidigung, Sergeant Arkus und seine Neophyten sollten jedoch zum Planeten fliehen, um die Tradition des Kompanie fortzuführen, da Adallus mit der Zerstörung der Plattform rechnete.2 K.12 Der Captain verteidigte mit einigen Menschen und acht Space Marines die Kommandobrücke, bis die Night Lords mit einem Cybot durchbrachen. Der Captain stellte sich dem Zweikampf mit Kellendvar und Kellenkir. Er wurde kampfunfähig gemacht und Kellenkir als Geschenk übergeben, sein anschließender Tod war weder schnell noch heroisch.2 K.15

Quellen