Servoschädel.jpg

ALERT Lexicanum is improving!

For the next several days Lexicanum will be upgrading to become more friendly on mobile devices. There may some very short periods of downtime, and article updates will not be available during this period.We will be back to normal shortly.

Euphoros

Aus Warhammer 40k - Lexicanum
(Weitergeleitet von 141-19)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Einleitung

Karte Basisdaten
Galaxie karte unbekannt.jpg Name: Euphoros
Segmentum: unbekannt
Sektor: unbekannt
Subsektor: unbekannt
System: unbekannt
Bevölkerung: unbekannt
Zugehörigkeit: Imperium1
Kategorie: Gartenwelt1
Tributrate: unbekannt



Allgemeines

Euphoros wurde von den Mitgliedern des Administratums als Gartenwelt klassifiziert und galt als Platz von unbeschreiblicher, beinahe hypnotischer Schönheit. Mehrfarbige Wüsten bedeckten die Polkappen. Die äquatorialen Gebiete waren zerfurchte Landschaften aus Auen, Deltas und Kanälen. Die südliche Hemisphäre bestand aus Mangrovenwäldern. In den nördlichen Gebieten fanden sich Oasensiedlungen und Raumhäfen. Die Gebäude verbanden Verteidigungsaspekte mit eleganter Architektur, wie sich besonders in den Polarpalästen offenbarte.1

Geschichte

Weltenbrand

Die Zivilisation des Planeten war technologisch fortschrittlich und hatte sich selbst Euphantine genannt. In ihrer jahrtausendelangen Isolation entdeckten sie hedonistische Wunder ihres Planeten, verbesserten ihre Technik, wehrten Piraten und Räuber nahegelegener Systeme ab und betrieben Bergbau auf dem Mond Phibea. Dieser Trabant war besonders mineralreich und wurde ausgehöhlt. Aus seinen Bestandteilen wurde am nördlichen Pol die Festung Great Selenic gebaut, die beinahe die gesamte Bevölkerung von Euphoros beherbergte.1

Großer Kreuzzug

Der Planet wurde von der 141. Expeditionsflotte als 141-19 ohne Blutvergießen ins Imperium eingegliedert. Neuer Herr über die Welt wurde Lord Commander Lelanthius.1

Mit der Zeit änderte sich der Herrschaftsstil der III. Legion und sie begann Menschen in das Verlies der Great Selenic zu sperren. An ihnen ließen sie alles aus, was ihnen Freude, Spaß und Befriedung brachte.1

Großer Bruderkrieg

Lelanthius sollte sich eigentlich mit den anderen Truppen der III. Legion auf Hydra Cordatus treffen, er sandte jedoch nur die Hälfte seiner Marines und verblieb mit 100 Legionären auf Euphoros.1

Die Festung Great Selenic führte die Iron Warriors im Großen Bruderkrieg nach Euphoros. Kriegsschmied Idriss Krendl hatte über tausend Zitadellen verglichen, die dem Imperialen Palast ähnelten und fand in der Festung von 141-19 die größte Übereinstimmung. Zusammen mit Siege Captain Victrus Krugerans Artilleriekompanie und den beiden mächtigen Bombardementgeschützen Eradicant und Obliteratus griff er die Festung an. Krendl wusste, dass er damit das Bündnis zwischen III. und IV. Legion gefährdete, darum hatte er den Angriffskreuzer Rapture der Emperor's Children mit einer gefälschten Sichtung von Imperial Fists weggelockt. Die Truppen des Kriegsschmiedes griffen mit der neuen Strategie Ironfire die Zitadelle an und konnten sie überrennen. Lelanthius und seine Space Marines wurden hingerichtet, um die Zeugen zum Schweigen zu bringen.1

Quellen