Zuletzt geändert am 18. November 2016 um 13:49

Inquisition

Die Inquisition, formell die Orden der Heiligen Inquisition zu Terra, auch Heilige Orden der Inquisition des Imperators1 S.5 genannt, ist die wohl mächtigste Organisation im Imperium.

Symbol der Inquisition

Allgemeines

Der Grundstein für die Inquisition wurde noch während des Großen Bruderkrieges von Malcador dem Sigiliten gelegt. Er rekrutierte Nathaniel Garro, Iacton Qruze und Amendera Kendel für eine Organisation von Jägern und Ermittlern, die noch zu gründen sei.4 K.17 Er suchte im folgenden für den Imperator nach Personen mit außergewöhnlicher Loyalität zu ihm. Während der Schlacht um Terra stellte er sie ihm vor: Acht Space Marines die aus Verräterlegionen stammten und über psionische Fähigkeiten verfügten, und vier normale Menschen.3 S.359 Nach Ende des Krieges planten die vier Gründungsmitglieder für die Zeit, die nun folgen sollte. Dabei spalteten sich bereits zwei von ihnen ab und verfolgten ihre eigenen Ziele, bevor die Inquisition überhaupt offiziell in Erscheinung trat.1 S.2 Später wurden die von diesen Beiden gegründeten Flügel wieder Teil der nun offiziell agierenden Inquisition.2 S.2
Bestätigtermaßen trat ein Vertreter der Inquisition im Hohen Senat zum ersten Mal bei der Zusammenkunft des Senats zum ersten Jahrestag der Einbettung des Imperators in den Goldenen Thron auf. Niemand wagte damals zu fragen, was die Inquisition genau ist. Es genügte, dass die Primarchen bezeugten, dass dieser Vertreter den Segen des Imperators habe.1 S.29; 2 S.2

Aufgabe der Inquisition ist die Bekämpfung aller Feinde, die die Menschheit bedrohen. An erster Stelle zu nennen sind die Bedrohungen durch Xenos, Verräter und natürlich das Chaos. Dementsprechend haben sich die drei größten Orden der Inquisition dem Kampf gegen diese Bedrohungen verschrieben, siehe auch hier.14f

Die Inquisition ist keine eigentliche militärische Organisation, auch wenn ein Inquisitor jederzeit die Kontrolle über Truppen des Imperiums übernehmen kann. Sie ist am ehesten mit einem Geheimdienst mit erweiterten Befugnissen vergleichbar.14f
Die Inquisition ist allerdings nicht die einzige Organisation, die derart außer- und überhalb des Gesetzes agiert: Die Hexenjäger des Adeptus Ministorums und die Lords Dragon des Adeptus Mechanicus bekämpfen genauso innere Feinde des Imperiums, aber die Inquisition mag solche Einmischungen in ihren Kompetenzbereich überhaupt nicht. (siehe Artikel Hexenjäger und Lords Dragon)

Die Inquisition ist bei Weitem nicht die bekannteste, aber die gefürchtetste Organisation im Imperium. Auf besonders friedlichen oder abgelegenen Welten kann es sein, dass niemand je etwas von einem Inquisitor gehört hat. Woanders jedoch werden bereits kleine Kinder damit zum Gehorsam erzogen, dass man ihnen droht, die Inquisition zu rufen.1; 14f
Hohe Würdenträger haben mehr Wissen über das Vorhandensein der sogenannten "Wächter der Menschheit", denn gerade die Mächtigen werden von der Inquisition natürlich besonders genau überwacht. Das Besondere an der Inquisition ist, dass sie in weiten Teilen über dem Gesetz steht. Ein Inquisitor hat nahezu unbegrenzte Macht, die ihm zur Verfügung stehenden Ressourcen nach bestem Wissen einzusetzen. Jeder Bürger des Imperiums, und sei er der Gouverneur eines Systems, hat ihm Gehorsam zu leisten.14f


So groß ist das Unheil in diesen Zeiten und so stark die unverbesserliche Boshaftigkeit der Ketzer, dass nichts in unserem Glaubensbekenntnis so klar, nichts so sicher niedergelegt ist, dass sie es, angestachelt vom Feind des menschlichen Volkes, nicht durch irgendeine Art von Makel besudelt hätten. Aus diesem Grund hat es sich die Heilige Inquisition zu ihrer vornehmlichsten Aufgabe gemacht, die grundlegenden Verfehlungen der Ketzer unserer Zeit zu verdammen und mit einem Bann zu belegen sowie die wahre Imperiale Doktrin zu verkünden und zu lehren; geradeso wie sie das Verdammen, mit dem Banne belegen und Verfügen für gerecht hält.

+++ Verkündigung des Inquisitorischen Mandats durch den Repräsentanten der Inquisition, Senatorum Imperialis +++1 S.28


Es ist möglich, aus den Diensten der Inquisition auszutreten, allerdings sind die Voraussetzungen dafür nicht genau bekannt. Möglicherweise geht das nur bei guten Leistungen und mit Erlaubnis von Vorgesetzten. 11

Es gibt verschiedene Verbrechen, durch die eine Person zu einem Ketzer erklärt und "verdammt" wird: falsche Taten, falschen Umgang, falschen Glauben... Die Inquisition hat den Catechism of Abolition. Dabei wird eine rituelle Formel aufgesagt, in der dem Ketzer erklärt wird, wieso er ein Ketzer ist. Gleichzeitig schneidet man ihm mit einer Klinge ein Symbol in die Haut, das ihn als Ketzer brandmarkt.17 K.25

Ein häufig anzutreffendes Motto innerhalb der Inquisition ist "Unschuld beweist nichts". Dieser Spruch hat jedoch, obwohl er häufig verwendet wird, viele verschiedene Interpretationen. Für manche Inquisitoren bedeutet er, dass Unwissenheit nicht vor Strafe schützt. Für andere bedeutet er, dass es schon ein Verbrechen ist, nicht über jeden Zweifel erhaben zu sein. Nur sehr wenigen Unschuldigen wird Gehör geschenkt, selbst falls sie ihre Unschuld tatsächlich beweisen können. Und selbst dann werden sie noch einige Zeit inhaftiert und beobachtet, um ganz sicherzugehen, dass sie wirklich unschuldig sind.20 S.39

Geschichte

Die Inquisition hat, obwohl jünger als viele andere Organisationen des Imperiums, eine bewegte Geschichte hinter sich und ist in kurzer Zeit zu ungeheurer Macht aufgestiegen. Auf Initiative von Malcador mit Billigung des Imperators gegründet, ist die Inquisition von einer Gruppe von vier Individuen zur einer galaxisumspannenden Organisation geworden.14g

Weitere Informationen enthält der Artikel Geschichte der Inquisition.

Organisation

Konklave der Inquisition

Die Inquisition ist in mehrere Ordi unterteilt, die unterschiedliche Aufgabengebiete haben. Die großen Ordi sind klar voneinander getrennt und stehen manchmal in Konkurrenz zueinander, wenn es um Kompetenzfragen geht. Selten gibt es deswegen innenpolitische Reibereien, was aber ausschließlich an gekränktem Stolz und dergleichen liegt. Meistens klappt die Zusammenarbeit.10 K.4 Die Zugehörigkeit zu den Ordi ist lose, es gibt eher selten Aufnahmerituale, meist erklärt ein Inquisitor sich einfach zum Mitglied in einem Ordo. Hierarchische Strukturen sind in den Gruppen nur nebulös und informell zu finden. Beschäftigt sich ein Inquisitor lange mit einem Thema, kann er beispielsweise den Titel Großmeister erhalten, dies ist aber nur ein Zeichen des Respekts und keines Führungsanspruches.14a

Die Monde des Saturn im Solsystem sind zentrale Stützpunkte der Inquisition,10 auf Terra operieren 17 Ordi.14d Innerhalb des vom Imperium kontrollierten Raums besitzt die Organisation an strategischen Punkten eigene Festungswelten.2 S.25

Die Inquisition stellt mit dem Inquisitor Lord Terran ein Mitglied des Hohen Senats zu Terra, dieser hat aber keine Verfügungsgewalt über die anderen Mitglieder der Inquisition, sondern dient als deren Sprachrohr.14c

Um die aktuelle Lage zu besprechen, treffen sich mehrere Inquisitoren in verschiedenen Konklaven der Inquisition.14c

Ordo Majoris

Es gibt drei bekannte große Orden innerhalb der Inquisition, die verschiedene Aufgaben verfolgen:14a

Ordo Minoris

Es gibt eine Vielzahl von dauerhaften kleineren Ordi. Zu spezialisierten Themen formieren sich Inquisitoren, zur Erfüllung einer bestimmten Aufgabe, zu neuen Ordi, wie beim Ordo Sepulturum oder Ordo Necros geschehen. In diesen Fällen ist es möglich, dass ein Inquisitor gleichzeitig Mitglied in mehreren Ordi ist.14a

Beispiele für Ordo Minoris:

Ordensübersicht

Eine Übersicht der bisher bekannte Ordos:

Name Gründung Stärke Einsatzort/Einsatzzweck Quelle
Ordo Aegis M40 unbekannt Tor von Cadia Codex Inquisition, sechste Edition, Artikel: THE INQUISITORIAL ORDOS
Ordo Astartes M32 >50 Orden der Adeptus Astartes Codex Inquisition, sechste Edition, Artikel: THE INQUISITORIAL ORDOS
Ordo Astra M34 <50 Stellare Kartographie Codex Inquisition, sechste Edition, Artikel: THE INQUISITORIAL ORDOS
Ordo Barbarus unbekannt <10 Vorindustrielle Welten Codex Inquisition, sechste Edition, Artikel: THE INQUISITORIAL ORDOS
Ordo Chronos unbekannt unbekannt Zeitanomalien des Warp Codex Inquisition, sechste Edition, Artikel: THE INQUISITORIAL ORDOS
Ordo Custodum M35 >50 Terra Codex Inquisition, sechste Edition, Artikel: THE INQUISITORIAL ORDOS
Ordo Cyclopes unbekannt unbekannt Thousand Sons Ahriman: Hexer (Roman) K.11
Ordo Desolatus unbekannt 1 unbekannt Codex Inquisition, sechste Edition, Artikel: THE INQUISITORIAL ORDOS
Ordo Excorium unbekannt >100 beaufsichtigen Exterminatus Codex Inquisition, sechste Edition, Artikel: THE INQUISITORIAL ORDOS
Ordo Haereticus Zeitalter der Apostasie unbekannt Ekklesiarchie und Ketzer Codex Inquisition, sechste Edition, Artikel: THE INQUISITORIAL ORDOS
Ordo Machinum unbekannt unbekannt Adeptus Mechanicus Codex Inquisition, sechste Edition, Artikel: THE INQUISITORIAL ORDOS
Ordo Malleus unbekannt unbekannt Dämonen Codex Inquisition, sechste Edition, Artikel: THE INQUISITORIAL ORDOS
Ordo Militarum M35 >500 Imperiale Armee Codex Inquisition, sechste Edition, Artikel: THE INQUISITORIAL ORDOS
Ordo Necros M37 5 unbekannt Codex Inquisition, sechste Edition, Artikel: THE INQUISITORIAL ORDOS
Ordo Obsoletus unbekannt unbekannt unbekannt White Dwarf, englisch, 195, S.13; Legion of the Damned, Prolog, Epilog
Ordo Redactus unbekannt unbekannt Berichte für die Inquisition Codex Inquisition, sechste Edition, Artikel: THE INQUISITORIAL ORDOS
Ordo Sanctorum M36 unbekannt Ekklesiarchie Codex Inquisition, sechste Edition, Artikel: THE INQUISITORIAL ORDOS
Ordo Scriptorum unbekannt unbekannt Administratum Codex Inquisition, sechste Edition, Artikel: THE INQUISITORIAL ORDOS
Ordo Scriptus M38 6 Officio Historica auf Terra Codex Inquisition, sechste Edition, Artikel: THE INQUISITORIAL ORDOS
Ordo Senatorum M33 unbekannt unbekannt Codex Inquisition, sechste Edition, Artikel: THE INQUISITORIAL ORDOS
Ordo Sepulturum M41 unbekannt Seuchenzombies Cadian Blood (Roman) K.6
Ordo Sicarius Zeitalter der Apostasie unbekannt Officio Assassinorum Codex Inquisition, sechste Edition, Artikel: THE INQUISITORIAL ORDOS
Ordo Thanatos unbekannt unbekannt unbekannt Codex Inquisition, sechste Edition, Artikel: THE INQUISITORIAL ORDOS
Ordo Vigilus M37 unbekannt Ordo Necros Codex Inquisition, sechste Edition, Artikel: THE INQUISITORIAL ORDOS
Ordo Xenos unbekannt unbekannt Xenos Codex Inquisition, sechste Edition, Artikel: THE INQUISITORIAL ORDOS

Sonstiges

Neuer Hintergrund

Dem Thorian Sourcebook und dem Codex der sechsten Edition (siehe Quellen) zu Folge, existiert keine feste Organisation innerhalb der Inquisition. Demnach gibt es Inquisitoren, Großinquisitoren und die Inquisitor Lord Terrans. Die Großinquisitoren haben weder festgelegte Aufgabengebiete noch feste Wirkungsorte. Sie sind im Endeffekt normale Inquisitoren, die zusätzlich die Autorität haben, Konklaven und Konzile auszurufen, um Inquisitoren für große Unternehmungen zu sammeln.14c

Alter Hintergrund

Des Weiteren ist die Inquisition pro Sektor und Subsektor unabhängig. Jeder Subsektor ist für sich eine abgeschlossene Struktur (z.B. Ordo Helican im Helican-Subsektor). Jedem Subsektor steht ein Großmeister vor, welcher von drei Großinquisitoren unterstützt wird, wobei jeder die Subsektor-Führung seines Ordo ist. Darüber steht verwaltungstechnisch die Sektor-Ebene, dann folgt das Segmentum.7 K.3

An der Spitze stehen die Geheimen Meister der Inquisition. Über sie ist nichts bekannt, außer, dass sie höchstwahrscheinlich in der Inquisitionsfestung am Südpol von Terra sitzen.16

Persönlichkeiten und Helden

Jaq Draco

siehe auch: Inquisitorenverzeichnis

Einsatzmuster

Selbst nach seiner Ernennung zum Inquisitor folgt noch eine Einarbeitungsphase. In frischgebackener Inquisitor wird zunächst für Aufgaben und Missionen eingesetzt, bei denen er mit erfahrenen Inquisitoren zusammenarbeitet. Dazu gehört auch, mit Inquisitoren außerhalb des eigenen Ordos zusammenzuarbeiten.19 Prolog

Der größte Teil der Arbeit eines Inquisitors besteht häufig aus Spurensuche: Alle möglichen Datenbanken und Kommunikationsprotokolle müssen ausgewertet und miteinander verglichen werden, Indizien, Spuren und Beweise müssen gesammelt werden, Personen die nützliche Informationen haben könnten müssen aufgespürt und befragt werden, manchmal werden Privat-Detektive zur Unterstützung angeheuert... Diese Arbeit ist hart und die Auswertung all dieser Daten ist eine sehr anspruchsvolle Aufgabe.7 K.10

Im Großen und Ganzen gibt es zwei prägende Modi Operandi für Inquisitoren: Einmal die ganz normale Vorgehensweise, die natürlich jeder Inquisitor anders wählt. Hier greift er bei Bedarf auf alle nötigen Ressourcen zurück, die das Imperium zu bieten hat.2 S.23
Dann gibt es noch den Status Special Condition. Das bedeutet, dass ein Inquisitor durch äußere Umstände gezwungen ist, völlig im Geheimen zu agieren. Dieser Fall tritt ein, wenn sich ein Inquisitor nicht sicher sein kann, wie weit zum Beispiel eine Häresie reicht, das heißt, wie viele Organisationen davon betroffen sind. Nun hat er weder Kontakt zu anderen Institutionen noch zu anderen Inquisitoren, denn er kann sich nicht sicher sein, ob nicht sogar andere Mitglieder der Inquisition betroffen sind. Er wird diesen Status erst aufheben, wenn er bereit ist, zum finalen Gegenschlag auszuholen oder sogar schon ausgeführt hat.8 Einleitung

In besonderen Fällen hält die Inquisition Gerichtsverhandlungen ab: Dabei werden zunächst heimlich Beweise gegen mehrere Personen gesammelt. Dann werden diese in Zusammenarbeit mit dem Adeptus Ministorum offiziell angeklagt und es kommt zu einer öffentlichen Verhandlung mit Publikum, Anwälten, Beweisführung, Kreuzverhör und dergleichen. Die Richter sind ein Gremium aus Inquisitoren, wobei normalerweise ein Lordinquisitor den Vorsitz hat. Solche öffentlichen Verhandlungen werden beispielsweise eingesetzt, wenn die eigentlichen Zielpersonen politische Macht besitzen. Mit den belastenden Aussagen, die sich im Laufe der Verfahren anhäufen, können die eigentlichen Zielpersonen noch besser diskreditiert und belastet werden. All diese Fälle abzuarbeiten, ist eine langwierige und langweilige Aufgabe und kann Monate dauern.19 Prolog,K.1
Diese öffentlichen Verhandlungen sind auch eine Botschaft an die gemeine imperiale Bevölkerung.19 K.1

Gefangene Psioniker erhalten ein Brandmal des Ordo Malleus auf den Knöchel, den "hammer of witches".7 K.6

Die Inquisition führt auch wissenschaftliche Studien durch, um mehr über die Feinde des Imperiums zu lernen. Diese Studien werden Apotropaic Studies genannt.7 K.4

Wenn ein Inquisitor stirbt, wird sein ranghöchster Akoluth, beispielsweise sein Interrogator, damit beauftragt, sich um die Auflösung zu kümmern. Dieser Akoluth muss sich dann nicht nur um den ganzen Papierkram im Zusammenhang mit dem Tod des Inquistors kümmern, er muss auch dessen Truppe, Vermögen und Wissen verteilen.7 K.8

Die Verhörmethoden der Inquisition sind in 9 Grade eingeteilt. Ein Verhör des ersten Grades ist eine einfache Unterhaltung ohne Zwang. Grad Zwei sind verbale Drohungen. Grad Drei ist leichte körperliche Folter. Grad Fünf ist psionische Befragung. Ein Verhör neunten Grades ist so schwerwiegend, dass der Gefangene nach etwa zwei Tagen stirbt.7 K.16
Entgegen ihres Rufes versucht die Inquisition die Anwendung von Folter zu vermeiden, da derartig gewonnene Informationen unzuverlässig sind. Falls es jedoch doch nötig wird, setzt die Inquisition bevorzugt geistige Folter ein: Vom gewaltsamen Eindringen in den Verstand durch einen Psioniker, bis hin zu verschiedensten Vorrichtungen die Schmerzen und peinigende Illusionen erzeugen, sei es durch neurale Verbindungen oder Drogen.12 S.194 Die Inquisition benutzt auch Folter-Methoden, bei denen der Verhörte durch chirurgische Instrumente verstümmelt wird, allerdings nicht aus Bösartigkeit: Danach wird der Verhörte vom medizinischen Personal der Inquisition wieder zusammengeflickt und geheilt, bevor mit ihm weiter verfahren wird. 10 K.4 Es gibt Inquisitoren, die dies ignorieren und Methoden zum körperlichen und geistigen Brechen entwickelt haben, wobei ihnen der Zustand des Opfers egal ist. Eines der Folterinstrumente ist der Chair of Answers.15 K.4

Rekrutierung

Die Rekrutierung ist in der Inquisition nicht zentral geregelt und die Zeit, die ein Inquisitor investiert, um andere anzuwerben, liegt in seinem eigenem Ermessen. Einige werben nie an und verbringen ihr Leben damit, die Feinde des Imperiums zu jagen. Die Inquisitoren die Kandidaten aufnehmen, tun dies auf zwei Möglichkeiten, sie nehmen die Personen, die ihre Wege kreuzen und geeignet sind, oder sie suchen galaxisweit selbst nach Nachfolgern.14e

Es gibt keinerlei Bedingungen bei Alter und physischer Kondition, die erfüllt werden müssen, wichtig ist allein die Intelligenz und die Loyalität, darum werden nur wenige Jugendlichen ausgewählt. Eine geeignete Person kann selbstständig denken, besitzt Willenskraft und unbeugsame Prinzipien.14e

Der Kandidat wird in das Gefolge des Inquisitors aufgenommen und mit dem Fortschreiten der Jahre wird dieser sein Wissen teilen und dem Anwärter mehr Aufgaben übertragen, wie die Arbeit als Interrogator oder Novize. Zu diesem Zeitpunkt können sie bereits allein auf Missionen geschickt werden, oder sie mit ihrem Meister leiten, sind diesem aber immer noch unterstellt.14e

Üblicherweise benötigt ein Kandidat die Zustimmung von weiteren Inquisitoren während eines Konklave, um seine eigene Rosette zu erhalten. Es wurden aber auch schon Ausnahmen gemacht. Wird sein Meister getötet, kann ein Schüler für würdig befunden werden, um aufzusteigen, oder ein anderer Meister übernimmt ihn in sein Gefolge.14e

Militär

Inquisitiongardisten
Jeder der drei großen Ordi hat einen militärischen Arm, der speziell an die Anforderungen des jeweilgen Ordens angepasst ist: Die Grey Knights für den Ordo Malleus,14i die Deathwatch für den Ordo Xenos14k und die Adeptus Sororitas für den Ordo Haereticus.14l Außerdem stehen jedem Orden eine Reihe an Gardisten zur Verfügung, siehe Inquisitionsgardisten.

Die Inquisition requiriert beispielsweise Raumschiffe der Imperialen Flotte. Diese Kriegsschiffe erhalten beispielsweise für die Dauer der Mission neue Namen. Falls diese Mission etwas betrifft, das strengster Geheimhaltung unterliegt, wird das Personal dieser Schiffe nach Abschluß exekutiert und die Schiffe werden wieder der Imperialen Flotte übergeben und wieder unter ihrem alten Namen in Dienst gestellt.18 K.20
Die Inquisition besitzt auch beispielsweise Beistandspakte mit den Black Consuls, Praetors of Orpheus und Brazen Claws. Genaueres ist nicht bekannt.18 K.20

Kriege und Konflikte werden in Konklaven der Inquisition besprochen, aber die Mitglieder übernehmen selten direkt die Führung von Kampfhandlungen, sondern überlassen dies den Truppen, die sie dafür angefordert haben. Ein Inquisitor wird aber oft als Repräsentant entsendet, um zu überwachen und in entscheidenden Situationen lenkend einzugreifen.14a

Fraktionen

Im Laufe der Zeit entwickelten sich diverse Fraktionen innerhalb der Inquisition, von denen manche eliminiert wurden, andere bis zum heutigen Tage fortbestehen. Angehörige verschiedener Fraktionen gehen in der Interpretation und Ausübung ihrer Pflichten zum Teil so weit, dass sie Angehörige anderer Fraktionen aktiv bekämpfen.14h

Die zwei wichtigsten Ober-Kategorien dieser Fraktionen sind die Puritaner und die Radikalen. (siehe Artikel für Details)

Der Ketzer Pontius Glaw behauptete in einem Verhör, der Wandel vom Puritaner zum Radikalen vollziehe sich in drei Schritten: Zuerst lernt der Inquisitor so viel über das Chaos, bis er mehr über den Warp weiß als die meisten ungeschulten Chaoskultisten. Dann bewahrt der Inquisitor einen Gegenstand oder eine Person des Chaos vor der Vernichtung, um ihn zu studieren. Der letzte Schritt ist, das Chaos gegen das Chaos einzusetzen, den Ketzer um Hilfe zu bitten.7 K.20

Hier ein Überblick über die bekannten Fraktionen:

Sonstiges

Das Erkennungszeichen eines Inquisitors ist seine Rosette.17 K.7

Die Inquisition bei Warhammer 40.000 basiert zweifellos auf der Heiligen Inquisition des Mittelalters. Ganz besonders bei den Hexenjägern wird dies deutlich.

Das Portal der Inquisition befindet sich hier.


Adeptus Terra und weitere zentrale Institutionen des Imperiums
Adeptus Administratum
Imperiale ArmeeImperiale FlotteHandelsmarineDepartmento Munitorum
Adeptus Mechanicus
Adeptus TitanicusCenturio OrdinatusOrdo ReductorSkitariiLegio CyberneticaAdeptus BiologisDepartmento ManafacturumKnight Hausstände
Inquisition
Ordo MalleusOrdo XenosOrdo HaereticusOrdo Sicarius
Adeptus Ministorum
Adeptus SororitasMissionarus GalaxiaSchola Progenium
Adeptus Astartes Adeptus Custodes
Adeptus Astra Telepathica
Sororitas Silentum
Adeptus Astronomica Navis Nobilite Officio Assassinorum Adeptus Arbites


Quellen