Hauptmenü öffnen

Warhammer 40k - Lexicanum β


Lexicanum symbol.jpg

Aktuell

  • WICHTIG: Die derzeitige Anmeldung fordert eine Angabe des Klarnamens und eine Biografie. Das ist ein Fehler im System und sollte ignoriert werden. Diese Informationen müssen NICHT weitergegeben werden.

Die Warhammer 40.000 Enzyklopädie - Von Fans für Fans

Das Lexicanum ist eine umfassende von Fans für Fans erstellte Enzyklopädie zu Warhammer 40.000, dem Tabletopspiel von Games Workshop und basiert auf der erfolgreichen Online-Wissensdatenbank Wikipedia. Jeder einzelne von euch hat die Möglichkeit daran mitzuwirken, denn es ist jedem gestattet, neue Artikel zu schreiben und bestehende zu verbessern oder zu erweitern. So sind seit der Gründung des Lexicanums im April 2005 16.462 Artikel entstanden, die 282.400 Mal wurden bearbeitet. Also macht mit!

Völker-Portale
PortalBildChaos-V2.jpg

Chaos
PortalBildDarkAngels-V2.jpg

Dark Angels
PortalBildDarkEldar.jpg

Dark Eldar
PortalBildEldar.jpg

Eldar
PortalBildImps.jpg
Imperiale
Armee
PortalBildInquisition.jpg

Inquisition
PortalBild-Necrons-V2.jpg

Necrons
PortalBildOrks.jpg

Orks
PortalBildSpaceMarines.jpg
Space
Marines
PortalBildSpaceWolves-V2.jpg
Space
Wolves
PortalBild-Tau-V2.jpg

Tau
PortalBild-Tyraniden-V2.jpg

Tyraniden
Weitere Portale
PortalBildPlaneten.jpg

Galaxis
PortalBildHistorie.jpg

Historie
PortalBildHumor.jpg

Humor
PortalbildSpiele.jpg

Spiele
PortalbildZitate.png

Zitate
PortalBildRomane.jpg

Romane


Gedanke des Tages: " Eine Niederlage einzugestehen ist eine Blasphemie wider den Imperator. "

Schon gewusst?

Schon gewusst, dass es sich bei dem imperialen Roboter UR-025, der an der Erforschung der Anfang M42 aufgetauchten, siebten Schwarzen Festung beteiligt war, in Wahrheit nicht um tatsächlich sanktionierte Technologie handelt, sondern um einen überlebenden Eisernen Menschen, der in der Schwarzen Festung ein verwandtes Wesen sieht?


Schon gewusst, dass der Ork-Waaaghboss Gritzgutz, der ein bekannter Kleptomane war, 978.M41 seinen eigenen Waaagh durch eine temporale Anomalie zum Erliegen brachte? Seine Horde und er reisten bei dem chaotischen Flug durch den Warp, der ihn zu seinen Gegnern führen sollte, unwissentlich in der Zeit zurück und gelangten kurz vor ihrer eigenen Abreise wieder zum Ursprungsort zurück. Dort angekommen wurde Gritzgutz auf sich selbst aufmerksam und jagte und tötete daraufhin seinen "Doppelgänger", um ihm ein zweites Exemplar seiner Lieblingswaffe abnehmen zu können.


Schon gewusst, dass der Hintergrund des Ordens der Dark Angels, wie viele Dinge im Hintergrund des Spiels, sich seit den Zeiten der 1. Edition sehr stark gewandelt hat? Inzwischen nicht mehr kanonischen Informationen dieser Edition zufolge wurde der Orden von einem Lyyn Elgonson gegründet, der Titel des Ordensmeisters lautete Custodian und sollte auf den Imperator als wahren Anführer des Ordens hinweisen.


Mehr...


Die Verheerung von Baal war ein Kampf zahlreicher imperialer Orden gegen die Tyraniden. Die Blood Angels bekämpften viele Jahre die Tyraniden im Segmentum Ultima. Ursprünglich waren deren Schwarmflotten auf anderen Wegen unterwegs, bis sie in Richtung Roter Narbe abdrehten. Der Orden unternahm mehrere Versuche die Xenos abermals zu stoppen, aber nach zwölf Jahren wurde die Bedrohung für Baal zu groß und sie riefen bei ihren Nachfolgeorden um Hilfe. Auf Baal und seinen Monden begannen zur selben Zeit umfassende Befestigungsarbeiten.

Unter Führung der Blood Angels versammelten sich 28 ihrer Nachfolgeorden auf Baal. Diese Orden waren: Angels Encarmine, Angels Excelsis, Angels Glorious, Angels Numinous, Angels of Light, Angels Penitent, Angels Sanguine, Angels Vermillion, Blood Drinkers, Blood Legion, Blood Swords, Blood Wings, Brothers of Jarad, Brothers of the Red, Burning Blood, Carmine Blades, Charnel Guard, Disciples of Blood, Exsanguinators, Flesh Eaters, Flesh Tearers, Golden Sons, Knights of Blood, Red Knights, Red Wings, Sable Brotherhood, Sanguine Host, Scions of Sanguinius
6000 Space Marines befanden sich an Bord der Raumschiffe, 12000 auf Baal, 6000 auf Baal Secundus und 5000 auf Baal Primus. Es war die größte Ansammlung als legionsähnliche Streitmacht der Blutlinie seit dem Großen Bruderkrieg.

Mehr lesen...


Wie kann ich dienen?

Neue Autoren sind im Lexicanum stets willkommen; Du kannst auf vielfältige Weise zu unserem Projekt beitragen. Neben dem Erstellen und Verbessern von Artikeln, bietet die Pflege von Portalen oder Medien-Listen (etwa zu Romanen, Videospielen etc.) weitere Mitarbeitsmöglichkeiten. Hier und unter den Fahndungsgesuche-Listen der einzelnen Portale kannst du sehen, welche Artikel noch nicht existieren oder einer Überarbeitung bedürfen.
Falls du Interesse daran hast, am Lexicanum mitzuarbeiten, musst du dich - selbstverständlich kostenlos und ohne jede Verpflichtungen - über den "Anmelden"-Button in der rechten oberen Bildschirm-Ecke registrieren. Autoren, die mit dem Wiki-Prinzip noch unvertraut sind, finden in der Hilfe-Sektion Ratschläge und Anleitungen. Das Immaterium kann für das Erlernen des Wiki-Codes genutzt werden. Solltest Du weitere Fragen haben, helfen Dir die Lexicanum-Mitglieder im Forum gerne weiter.
In jedem Falle solltest Du aber die Richtlinien beachten. Auf die folgenden Regeln wird dabei besonders Wert gelegt:


 

Das Lexicanum ist eine Enzyklopädie, in der nur offizielle Informationen gesammelt werden. Eigener oder von anderen Fans kreierter Hintergrund darf und wird nicht berücksichtigt werden.


Zu JEDER Änderung gehört eine Quellenangabe mit Fußnote! Einzige Ausnahme ist die Korrektur von Rechtschreibfehlern.


Darüber hinaus stellt gegenseitige Kontrolle ein wichtiges Element des Wiki-Prinzips dar. Wir bitten Dich daher, immer einen Blick auf die Letzten Änderungen zu werfen und die Arbeit der anderen Autoren kritisch zu beäugen. Selbstverständlich hat das bei einem selbst anzufangen - achte auf korrekte Rechtschreibung und gutes Deutsch!

Weiterhin kannst du das Projekt unterstützen, indem du in Foren und auf Webseiten auf das Lexicanum aufmerksam machst. Hierfür gibt es auch Banner.


Unterstützt von

Disclaimer

Diese Webseite ist vollkommen inoffiziell und in keiner Weise durch Games Workshop Ltd. anerkannt. Alle Namen, Marken und Bilder sind urheberrechtlich im Besitz ihrer jeweiligen Eigentümer. Siehe hier für weitere Informationen.

In einer anderen Sprache lesen